logo

werner stangl: diplomprüfung

II. Diplomprüfung des Faches "Erziehungswissenschaft " in der Studienrichtung Wirtschaftspädagogik

Schriftlicher Teil Partiale I (Teilbereich "Entwicklung und Sozialisation")

ACHTUNG:
Die folgende Literatur betrifft nur einen Teil der 1. Partiale!
Die Literatur zum Teil "Pädagogische Psychologie" entnehmen Sie bitte der entsprechenden
Webseite der Abteilung!

Der schriftliche Prüfungsteil kann bekanntlich wahlweise in zwei verschiedenen Prüfungsformen abgelegt werden:

1a. Prüfungsform - "klassisch"

1b. Prüfungsform - "alternativ"

als schriftliche Prüfung, bei der Aufgabgen aus den beiden Fachgebieten "Unterrichten und Lernen in der Schule" und "Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie" in einer vierstündigen Klausur zu lösen sind.

als schriftliche Prüfungsarbeit, die zu einem Fachgebiet (z. B. "Unterrichten und Lernen in der Schule") als Hausarbeit anzufertigen ist, und als schriftliche Prüfung, bei der Aufgaben zum jeweils zweiten Fachgebiet (z. B. "Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie") in einer zweistündigen Klausur zu lösen sind.

Im Detail dazu http://paedpsych.jku.at/INTERNET/PRUEFUNGENORD/ZweiteDiplompruefung.html

Der Prüfungsstoff:

Ab dem Jahr 2004 erfolgt eine wesentliche Reduktion des Stoffes aus dem Bereich der Entwicklungspsychologie. Zu den Themen Entwicklung, Sozialisation (Begriff, Abgrenzung zu anderen Veränderungsprozessen, zeitlicher Aspekt...), Persönlichkeitsentwicklung (Theorien, Modellvorstellungen; abweichendes Verhalten), Grundlegende Merkmale und Modellvorstellungen des Entwicklungsgeschehens (insbesondere körperliche, kognitive, soziale, emotionale, motivationale und moralische Entwicklung) werden folgende Kapitel aus dem Lehrbuch Oerter & Montada (2002), dessen vorigen Auflagen schon bisher Grundlage sowohl der einschlägigen Lehrveranstaltungen als auch der Diplomprüfung waren, geprüft:

Literatur: Oerter, Rolf & Montada, Leo (2002): Entwicklungspsychologie. 5. Auflage. Weinheim: Beltz.

Hinweis: Materialien zum Themenbereich "Entwicklungspsychologie" finden sich im W3 unter [werner stangl]s arbeitsblättern], wobei die prüfungsrelevanten pages mit dem rechts stehenden Eulen-Icon gekennzeichnet sind!

Kapitel

AutorInnen

Titel

von

bis

1

Montada, Leo

Fragen. Konzepte, Perspektiven

3

-

53

7

Oerter, Rolf & Dreher, Eva

Jugendalter

258

-

318

11

Montada, Leo

Die geistige Entwicklung aus der Sicht Jean Piagets

418

-

442

13

Oerter, Rolf & Dreher, Michael

Entwicklung des Problemlösens

469

-

494

14

Schneider, Wolfgang & Büttner, Gerhard

Entwicklung des Gedächtnisses bei Kindern und Jugendlichen

495

-

516

16

Holodynski, Manfred & Oerter, Rolf

Motivation, Emotion und Handlungsregulation

551

-

589

17

Silbereisen, Rainer K. & Ahnert, Lieselotte

Soziale Kognition - Entwicklung von Sozialem Wissen und Verstehen

590

-

618

18

Montada, Leo

Moralische Entwicklung und moralische Sozialisation

619

-

647

20

Krampen, Günter

Persönlichkeit und Selbstkonzeptentwicklung

675

-

710

25

Engfer, Anette

Misshandlung, Vernachlässigung und Missbrauch von Kindern

800

-

817

28

Habermas, Tilmann

Substanzenmissbrauch und Ess-Störungen

847

-

858

29

Montada, Leo

Delinquenz

859

-

873

30

Preiser, Siegfried

Jugend und Politik: Anpassung - Partizipation - Extremismus

847

-

884

33

Hoppe-Graff, Siegfried & Kim, Hye-On

Die Bedeutung der Medien für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen

907

-

922

 

Hinweise zur alternativen Prüfungsform "Vertiefungsarbeit"

Die alternative Prüfungsform ist für jene Studierenden gedacht,

Eine "Vertiefungsarbeit" ersetzt die jeweilige schriftliche Klausur-Prüfung, ist aber nur für eine der beiden Partialen möglich!

Für die Vertiefungsarbeit gelten folgende Prinzipien:

Vorgangsweise und Beurteilung von Vertiefungsarbeiten

Ziele der Vertiefungsarbeit sind:

Vorgangsweise

1. Mappe

Während des gesamten 2. Studienabschnitts sammeln Studierende Arbeiten und Dokumente, die ihnen als überdurchschnittlich gelungen und als repräsentativ für ihren Lernfortschritt erscheinen.

2. Voraussetzungen (selbständig) prüfen

3. Selbständige Erstellung eines Kontrakt-Entwurfs mit folgendem Inhalt

4. Suche eines Betreuers

Themengebiet 1: Herbert Altrichter, Ferdinand Eder, Josef Sageder
Themengebiet 2: Christian Bergmann, Werner Stangl

5. Absprache der Vertiefungsarbeiten und Abschluß des Kontraktes mit dem Betreuer

Spätestens 1 Jahr vor dem geplanten Termin der mündlichen Prüfung erfolgt eine Absprache des Inhalts der Mappe mit dem Betreuer an der Abteilung für Pädagogik und Pädagogische Psychologie. Hier wird schriftlich in einem Kontrakt festgelegt, in welchen der beiden Themenbereiche die Studierenden eine Vertiefungsarbeit welcher Art anfertigen wollen.

6. Selbständige Erstellung der Arbeit

Die Vertiefungsarbeiten sind selbständige Arbeiten. Es kann keine intensive Betreuung nach dem Muster der Diplomarbeiten angeboten werden.

7. Abgabe der Arbeit

8. Mündliche Prüfung

Sie besteht für jene, die den alternativen Prüfungstyp wählen, im jeweils gewählten Themenbereich aus Aussprache und Verteidigung von Mappeninhalt und Vertiefungsarbeit. Der zweite Themenbereich wird als Prüfungsgespräch wie gewohnt durchgeführt.

Beurteilungskriterien

 


Quelle: Institut für Pädagogik & Pädagogische Psychologie (o.J.). II. Diplomprüfung des Faches "Erziehungswissenschaft " in der Studienrichtung Wirtschaftspädagogik.
WWW: http://paedpsych.jku.at/INTERNET/PRUEFUNGENORD/ZweiteDiplompruefung.html (02-07-02)

 

©opyright W.Stangl, Linz 2003
werner.stangl@jku.at

Permission is hereby granted to use this document for personal use and in courses of instruction at educational institutions provided that the article is used in full and this copyright statement is reproduced. Permission is also given to mirror this document completely on WorldWideWeb servers. Any other usage is prohibited without the written permission of the author. This page belongs to "Werner Stangls homepage der internetunterstützen Lehre": http://paedpsych.jku.at:4711/ bzw. http://paedpsych.jku.at:4711/DIPLOMARBEIT/