Kontaktmöglichkeiten


A.Univ. Prof. Univ.-Doz. Dr. Ferdinand Eder

Institut für Pädagogik und Psychologie
Altenbergerstr 69
A - 4020 Linz
Österreich

Tel.: ++43 (0)732 2468 8223
Fax: ++43 (0)732 24 68 9315
email: ferdinand.eder@jku.at
Internet: http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at/



Universität Salzburg, Geisteswissenschaftliche Fakultät,
Institut für Erziehungswissenschaft


Lehre

Das aktuelle Lehrangebot kann im Lehrveranstaltungsverzeichnis der
Paris-Lodron-Universität Salzburg eingesehen werden:

http://wwwdb.sbg.ac.at/lvvz/home.asp


Forschungsschwerpunkte & Projekte


In meiner bisherigen Forschungstätigkeit habe ich mich schwerpunktmäßig mit vier Bereichen befaßt:

Empirische Schulforschung

Lehrerforschung

Evaluation von Bildungsmaßnahmen

Berufspsychologische Forschung

1. Empirische Schulforschung.

Meine Arbeiten zur empirischen Schulforschung stehen primär unter der Perspektive "Schule aus der Sicht der Schüler": in methodisch unterschiedlichen, qualitative und quantitative Methoden gelegentlich auch verbindenden Zugängen wird versucht zu erfassen, wie Schule von Schülern erlebt wird und wie sich unterschiedliche Bedingungen der schulischen Umwelt auf das Erleben und Verhalten von Schülerinnen und Schülern auswirkt. Beginnend mit Untersuchungen zur Zufriedenheit von Schülern wurden zunehmend umfangreichere Untersuchungen durchgeführt, insbesondere zum Klima an weiterführenden höheren Schulen Österreichs; den vorläufigen Abschluß bildet das derzeit laufende Projekt "Befindlichkeit von SchülerInnen an öffentlichen Schulen", eine im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst durchzuführende, für Österreich repräsentative Untersuchung zur Schülerbefindlichkeit.

Neben inhaltlichen Ergebnissen führten diese Arbeiten auch zur Entwicklung verschiedener Forschungsverfahren, insbesondere der "Linzer Fragebogen zum Schul- und Klassenklima", eines der wenigen deutschsprachigen Verfahren zur Erfassung des Klimas an Schulen, das auch im tertiären Schulbereich anwendbar ist und nunmehr - nachdem auch Erfahrungen aus der Bundesrepublik und der Schweiz vorliegen - zur Veröffentlichung vorbereitet wird. Inhaltlich finden diese Arbeiten ihre Verwertung vor allem in Berichten und Expertisen zur Situation der SchülerInnen im österreichischen Schulwesen (Gutachten zu den österreichischen Jugendberichten; Schulberichte des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst; vgl. Schriftenverzeichnis) und bilden die Grundlage für eine intensive Kooperation mit dem Unterrichtsministerium im Bereich der Schulentwicklung (s. u.).

Meine Arbeiten zu diesem Bereich sind vor allem dokumentiert in

  • Eder, F. & Kainz, R. (1978). Entwicklung einer Skala zur Messung der Schulzufriedenheit - Ergebnisse und Probleme. In Machold, M., Posch, P. & Thonhauser, J. (Hrsg.). Österreichische Beiträge zur Bildungsforschung, Wien: IBE, 207 - 221

    Bergmann, C., Eder, F., Kainz, R. & Stangl, W. (1980). Schüler - Eltern - Lehrer: Die Schule aus der Sicht der Betroffenen. In: Das 3. Bundesgymnasium Linz in den Jahren 1978/79 und 1979/80. Jahresbericht, 9 - 35

    Eder, F. (1981). Schulschwänzen an weiterführenden Schulen. Erziehung und Unterricht, 131, 381-395

    Eder, F. (1984). Schule und Lehrer in der Sicht der Eltern. In Eder, F. & Khinast, G. (Hrsg.). Lehrerfortbildung. Konzepte und Analysen. Linz: Trauner, 115 - 135

    Eder, F. (1984). Schulerleben und schulisches Verhalten. In Eder, F. & Khinast, G. (Hrsg.). Lehrerfortbildung. Konzepte und Analysen. Linz: Trauner, 189-206

    Eder, F. (1985). Schulerfahrungen von Gymnasiasten. Erziehung und Unterricht 135, Heft 3, 138 - 148

    Eder, F. (1985). Elternreaktionen auf Schulleistungen und schulisches Verhalten. Unser Weg 40, Heft 1 - 2, 2 - 12

    Eder, F. (1986). Schulumwelt und Schulzufriedenheit. Zeitschrift für erziehungswissenschaftliche Forschung, 20, 83 - 103

    Eder, F. (1987). Schulische Umwelt und Strategien zur Bewältigung von Schule. Psychologie in Erziehung und Unterricht 34, 100 - 110

    Eder, F. (1988). Die Auswirkungen von Person-Umwelt-Kongruenz bei Schülern: Eine Überprüfung des Modells von J.L.Holland. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 2, Heft 4 (im Druck).

    Eder, F. (1987). Jugend und Schule. Gutachten zum Österreichischen Jugendbericht 1986. Wien: Bundesministerium für Umwelt, Jugend und Familie.

    Eder, F. (1988). Wichtig, aber streßig: Schule als Teil der Lebenswirklichkeit. In Janig, H. , Hexel, P. C., Luger, K. & Rathmayr, B. (Hrsg.). Schöner Vogel Jugend. Analysen zur Lebenssituation Jugendlicher. Linz: Trauner, 373 - 399 [Teilabdruck des Gutachtens für den Österreichischen Jugendbericht]

    Eder, F. (1989). Der Übergang von der Hauptschule auf weiterführende Schulen - eine Pilot-Untersuchung. Empirische Pädagogik, 3, 311-338

    Eder, F. (1989). Die schulische Umwelt hochleistungsdisponierter Schüler. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 3, 109 - 122.

    Eder, F. (1990). Schulische Umwelt-Typen und ihr Einfluß auf das Klima in Schulklassen. Empirische Pädagogik, 4, 165 - 189

    Eder, F. (1992). Schulklima und Entwicklung allgemeiner Interessen in der Schule. In A. Krapp & M. Prenzel (Hrsg.). Interesse, Lernen, Leistung. Münster: Aschendorff, S. 165 - 194.

    Eder, F. (1994). Klimamerkmale wirksamer Schulen. In Janig, H., & Rathmayr, B. (Hrsg.). Jugendbericht 1993. Innsbruck: Österreichischer Studienverlag (im Erscheinen).

    Eder, F. (1994). Klimamerkmale wirksamer Schulen. In R. Olechowski & B. Rollett (Hrsg.). Theorie und Praxis. Aspekte empirisch-pädagogischer Forschung. Frankfurt: Lang.

    Eder, F. (1994). Schul- und Klassenklima. Ausprägung, Determinanten und Wirkungen des Klimas an weiterführenden Schulen. Habilitationsschrift. Innsbruck: Österreichischer Studienverlag (Im Druck).

    Eder, F. (1994). Schule und Rechte des Kindes. Eine Analyse zur Situation des Kindes in der österreichischen Schule im Hinblick auf das "Übereinkommen über die Rechte des Kindes". In Rauch-Kallat, M. & Pichler, J. (Hrsg.). Kinderrechte in Österreich.Wien: Böhlau. Im Erscheinen.

    Eder, F. (1994). Zur Arbeits- und Lebenssituation von Schülern der Sekundarstufe. In Bundesministerium für Unterricht und Kunst (Hrsg.). Mittelstufenbericht. Wien: Expertise für das Bundesministerium für Unterricht und Kunst, im Druck.

    Eder, F., & Mayr, J. (1994). Leistungsbeurteilung auf der Sekundarstufe I: Prxis, Trends und Perspektiven. In Bundesministerium für Unterricht und Kunst (Hrsg.). Mittelstufenbericht. Wien: Expertise für das Bundesministerium für Unterricht und Kunst, im Druck.

    Eder, F., Felhofer, G. & Muhr-Arnold, S. (1994). Schule als Lebensraum. In L. Wilk & H. Bacher (Hrsg.). Kindliche Lebenswelten. Opladen, Leske + Budrich, S. 197 - 251.

     

  •  

    2. Lehrerforschung.

    Komplementär zur Analyse der Schule aus der Sicht der SchülerInnen bildete der Beruf des Lehrers einen häufigen Focus in meiner wissenschaftlichen Arbeit. Beginnend mit der Herausgabe eines Sammelbandes von österreichischen Beiträgen zur Lehrerfortbildung, der auch eigene konzeptive und empirische Beiträge zum Lehrberuf enthält, habe ich mich in empirischen Projekten - zusammen mit Kollegen von der Pädagogischen Akademie - vor allem mit der beruflichen Sozialisation von Lehrern beim Übergang in den Beruf, mit Strategien erfolgreicher Klassenführung sowie dem Problem von Mitarbeit und Störung im Unterricht auseinandergesetzt; die Ergebnisse dieser Forschung haben nicht nur in Publikationen, sondern auch in Konzepten für praktische Lehrerfortbildung ihren Niederschlag gefunden. Die Arbeiten zu diesem Forschungsbereich sind vor allem dokumentiert in:

  • Eder, F. & Khinast, G. (Hrsg.) (1984). Lehrerfortbildung - Konzepte und Analysen. Linz: Trauner

    Eder, F. (1984). Problemorientierte Lehrerfortbildung. In Eder, F. & Khinast, G. (Hrsg.). Lehrerfortbildung. Konzepte und Analysen. Linz: Trauner, 86 - 114

    Eder, F. (1984). Die Mitwirkung von Lehrern im Schulpraktikum. In Eder, F. & Khinast, G. (Hrsg.). Lehrerfortbildung. Konzepte und Analysen. Linz: Trauner, 14 - 20

    Eder, F. & Seyr, S. (1984). Fortbildungswünsche der Lehrer an weiterführenden Schulen.In Eder, F. & Khinast, G. (Hrsg.). Lehrerfortbildung. Konzepte und Analysen. Linz: Trauner, 156 - 188

    Fartacek, W., Eder, F. & Mayr, J. (1987). Schwierigkeiten von Lehrerstudenten und Lehrern im Umgang mit Schülern. Erziehung und Unterricht 137, Heft 1, 12 - 24

    Mayr, J., Eder, F. & Fartacek, W. (1987). Mitarbeit und Störung im Unterricht - Konzept für ein Lehrertraining zur Verbesserung pädagogischen Handelns. In Schlee, J. & Wahl, D. (Hrsg.). Veränderung subjektiver Theorien von Lehrern. Oldenburg: Universität, 138 - 151

    Mayr, J., Eder, F. & Fartacek, W. (1987). Ein Fragebogen zur Erfassung der Einstellung zu disziplinbezogenen Handlungsstrategien von Lehrern. Diagnostica, 33, Heft 2, 133 - 143

    Mayr, J. , Eder, F. & Fartacek, W. (1988). Praxisschock auf Raten. Einphasige Lehrer- ausbildung und Einstellungsentwicklung. Unterrichtswissenschaft 16, Heft 1, 68 - 82

    Eder, F. (1989). Zur Entstehung disziplinbezogener Handlungspräferenzen von Lehrern. Empirische Pädagogik, 3, 55-76

    Mayr, J., Eder, F. & Fartacek, W. (1989). Mitarbeit und Störung im Untericht: Strategien pädagogischen Handelns. Eingereicht bei "Zeitschrift für Pädagogische Psychologie"

    Mayr, J. , Eder, F. & Fartacek, W. (1991). Mitarbeit und Störung im Unterricht - Strategien pädagogischen Handelns. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 5, 43 - 55

    Bergmann, C. & Eder, F. (1994). Wer interessiert sich für ein Lehramtsstudium. Leistungsmerkmale, Interessen und schulische Erfahrungenvon Schülern, die einmal Lehrer werden wollen. In Mayr, J. (Hrsg.). Lehrer werden. Innsbruck: Österreichischer Studienverlag (im Druck).

     

     

  • 3. Evaluation von Bildungsmaßnahmen.

    Meistens in Form von Auftragsprojekten wurden (überwiegend in Zusammenarbeit mit Kollegen) verschiedene empirische Untersuchungen zu den Auswirkungen oder zur Bewährung pädagogischer bzw. bildungspolitischer Maßnahmen durchgeführt. Die Arbeiten zu diesem Bereich sind dokumentiert in

  • Bergmann, C. & Eder, F. (1983). Determinanten des Studienerfolgs in Vorbereitungslehrgängen. Linz: Institut für Pädagogik (Forschungsbericht).

    [Forschungsprojekt im Auftrag des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung zur Überprüfung der neueingerichteten Vorbereitungslehrg‰nge zur Studienberechtigungsprüfung; der Ergebnisbericht wurde mit dem Österreichischen Erwachsenenbildungspreis 1983 ausgezeichnet]

    Mayr, J., Eder, F. & Riedl, J. (1985). Evaluierung eines Verfahrens zur Auswahl von Lehramtsstudenten. In Buchberger, F. & Seel, H. (Hrsg.). Materialien zur Lehrerbildung für die Schulreform. Brüssel, Linz: ATEE 1985, 136 - 144

    [Bewährungskontrolle des Aufnahmeverfahrens an der P‰dagogischen Akademie der Diözese Linz]

    Eder, F. (1985). Schul- und Lernprobleme am BORG. Ein Vergleich zwischen Schülern der Langform und der Oberstufenform des Gymnasiums. Linz, Pädagogisches Institut des Bundes (Forschungsbericht)

    [Forschungsprojekt im Auftrag des Pädagogischen Instituts Oberösterreich angesichts massiver Schul- und Lernschwierigkeiten an den Bundesoberstufenrealgymnasien]

    Bergmann, C. & Eder, F. (1985). Wöchentliche Klassenlehrerkonferenz. Abschlußbericht. Prozeßevaluation - Der Schulversuch aus der Sicht der Beteiligten. Linz: Institut für Pädagogik (Forschungsbericht).

    Bergmann, C. & Eder, F. (1986). Wöchentliche Klassenlehrerkonferenz. Abschlußbericht. ProduktevaluationLinz: Institut für Pädagogik (Forschungsbericht).

    Bergmann, C. & Eder, F. (1986). Wöchentliche Klassenlehrerkonferenz. Abschlußbericht. Nachbefragung Linz: Institut für Pädagogik (Forschungsbericht).

     

     

  •  

    4. Berufspsychologische Forschung.

    Diese Forschungsarbeiten stehen primär in Zusammenhang mit dem von Prof. K. H. Seifert betriebenen berufspsychologischen und -pädagogischen Forschungsschwerpunkt der Abteilung, an der ich tätig bin, und befassen sich insbesondere mit der Struktur und der Entwicklung der Berufswahlreife von Pflichtschülern und Schülern in höheren Schulen sowie mit der Evaluation von Maßnahmen der Berufswahlvorbereitung in der Schule.

    Die eigenen Forschungsinteressen in diesem Bereich werden sichtbar in der Entwicklung des "Allgemeinen Interessen-Struktur-Tests" (gemeinsam mit Dr. Bergmann), der vor allem als PC-Version mit adressatenspezifischem Ausdruck inzwischen weite Verbreitung in Berufsinformationszentren und vergleichbaren Berufswahlhilfe-Einrichtungen gefunden hat, sowie in der Entwicklung weiterer Beratungsverfahren (z. B. "Berufliche Entscheidungssituationen") bzw. der Konzeption von Beratungsangeboten, speziell für Maturanten. Die Arbeiten zu diesem Bereich sind insbesondere dokumentiert in:

  • Eder, F. (1983). Zur Wirksamkeit der Berufswahlvorbereitung im Polytechnischen Lehrgang. Erziehung und Unterricht, 133, 568 - 581

    Eder, F. & Seifert, K. H. (1983). Evaluation von Brückenlehrgängen für besch‰ftigungslose Jugendliche. Linz: Institut für Pädagogik (Forschungsbericht).

    Bergmann, C. & Eder, F. (1984). Berufswahlprobleme von Gymnasiasten. Eder, F. & Khinast, G. (Hrsg.). Lehrerfortbildung. Konzepte und Analysen. Linz: Trauner, 233 - 253

    Seifert, K.H., Bergmann, C. & Eder, F. (1984). Struktur, Entwicklung und Bedingungen der Berufswahl- und Studienwahlreife von Gymnasiasten. Linz: Institut für Pädagogik (Forschungsbericht)

    Seifert, K.H., Bergmann, C. & Eder, F. (1985). Struktur, Entwicklung und Bedingungen der Berufswahl- und Studienwahlreife von Gymnasiasten. In Albert, D. (Hrsg.). Bericht über den 3. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Wien 1984. Band 2 Göttingen: Hogrefe, 784 - 788

    Eder, F. & Bergmann, C. (1985). Berufswahlvorbereitung von Schülern weiterführender Schulen. In Buchberger, F. & Seel, H. (Hrsg.). Materialien zur Lehrerbildung für die Schulreform. Brüssel, Linz: ATEE 1985, 274 - 283

    Seifert, K.H., Bergmann, C. & Eder, F. (1987). Berufswahlreife und Selbstkonzept-Berufskonzept-Übereinstimmung als Prädiktoren der beruflichen Anpassung und Bewährung während der beruflichen Ausbildung. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 31, 133 - 143

    Seifert, K. H. & Eder, F. (1991). Berufswahl und berufliche Bewährung und Anpassung während der beruflichen Ausbildung. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 5, Heft 3, 187 - 200.

    Eder, F., & Bergmann, C. (1994). Studienberatungstests für Maturanten - Konzeption, Nutzung, Bewertung und Effekte eines EDV-unterstützten Beratungsangebotes. Escheint in B. RitoÚk. (Hrsg.). Bericht über die AIOSP-Tagung 1993. Budapest (im Druck).

    Bergmann, C. & Eder, F. (1994). Laufbahnberatung als Entwicklungsanstoß und Entscheidungshilfe. Ein Beratungsmodell für Maturanten. In Mayr, J. (Hrsg.). Lehrer werden. Innsbruck: Österreichischer Studienverlag (im Druck).

    Seifert, K. H. & Eder, F. (1985). Der Fragebogen zur Laufbahnentwicklung. Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 6, Heft 2, 65 - 77

    Seifert, K. H. & Eder, F. (1987). Der Fragebogen zur Laufbahnentwicklung für Hauptschüler. (LBE-Hs). Test und Handanweisung. (Erprobungsform). Linz: Institut für Pädagogik

    Seifert, K. H. & Eder, F. (1987). Der Fragebogen zur Laufbahnentwicklung für Maturanten. (LBE-Mat). Test und Handanweisung. (Erprobungsform). Linz: Institut für Pädagogik

    Eder, F. & Bergmann, C. (1988). Der Person-Umwelt-Struktur-Test. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 35, 299 - 309

    Bergmann, C. & Eder, F. (1993) Allgemeiner-Interessen-Struktur-Test. Weinheim: Beltz Verlag.

    Eder, F. (1994). Studienberatungstests - Konzeption, Nutzung und Bewertung eines Beratungsangebotes für Maturanten. In R. Olechowski & B. Rollett (Hrsg.). Theorie und Praxis. Aspekte empirisch-pädagogischer Forschung. Frankfurt: Lang.

  •