webmasters homepage Chronik 1996-1997


http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at/INTERNET/DIARYORD/diary97.html
Hinweis: die externen links auf den Tagebuchseiten werden nicht aktualisiert!

 

webmasters homepage Chronik 1996

Unser server läuft seit 7 Monaten - noch immer auf unserem Apple Macintosh IIsi mit 5MB, der gleichzeitig als Sekretariats-PC verwendet wird. Noch immer erfolgt die Aufbereitung der Daten auf dem privaten Quadra 660av des webmasters, wobei der im net verfügbare Datenbestand inzwischen auf 10 MB abgewachsen ist. Noch immer ist die konzeptionelle Arbeit für die homepage der Abteilung eine one-man show, auch wenn von den Kollegen mehr oder minder lebhaftes Interesse bekundet wird. Immerhin ist es gelungen, einige all.gemein/institutliche Angelegenheiten auch im Hinblick auf die Präsentation im net zu gestalten (Richtlinien für Diplomarbeiten).

Die Lehrveranstaltungsanmeldungen im WS 96/97 liefen erstmals über unsere homepage, wobei nach anfänglichen Problemen eine wesentliche Rationalisierung im Vergleich zu früheren Modi erreicht werden konnte. Es gibt Interesse von anderen Instituten, ebenfalls einen solchen Anmeldemodus einzuführen. Besonders erfreulich ist in diesem Zusammenhang auch das Lob der StudentInnen, die sich eine solche einheitliche Anmeldung für alle LVen der Universität wünschen!

Ebenfalls über das net wird in diesem Semester die lehrveranstaltungsbegeleitende Evaluation durchgeführt, wobei zumindest Absichtserklärungen auch von anderen Abteilungsmitarbeitern vorliegen, sich daran zu beteiligen.

Ausgebaut wurde die Lehrveranstaltungsbegleitung. Nach einem Probelauf mit dem Seminar aus Entwicklung im Jugendalter erhielt nun jede Lehrveranstaltung des webmasters eine eigene homepage, die während des Semesters allerdings nur den jeweiligen Teilnehmern zugänglich ist. Über diese homepages erhalten die Teilnehmer Unterlagen, die von Arbeitsblättern über FAQs bis zu vollständigen Referaten reichen.

Bestens bewährt haben sich die vom webmaster entwickelten Arbeitsblätter, die in diesen Wochen eine Weiter- und Neuentwicklung erfahren. Die unter dem Motto des giving science away stehenden Informationen werden nicht nur von StudentInnen der Abteilung sondern vor allem auch von außerhalb der Universität genützt. Besonders andere Universitäten und Schulen nutzen das Informationsangebot. Besonders häufig sind die Rückmeldungen zu B & Ws Lerntips. Durchschnittlich 50 BesucherInnen aus aller Welt pro Tag ergeben bis dato mehr als 5000 Zugriffe, wobei aufgrund der jetzt allgemein üblichen proxies diese Zahl weit unter der registrierbaren liegt.

Aufgrund der Präsenz im net ergeben sich für den webmaster zahlreiche interessante nationale und internationale Kontakte, wobei ein Ergebnis dieser Kontakte das vom webmaster herausgegebene und seit Beginn dieses Semesters erscheinende e-zine p@edpsych darstellt. Dieses erste pädagogisch-psychologische e-zine im internet will versuchen, die Möglichkeiten des neuen Mediums zu nutzen.
(Freitag, 8. November 1996)

Die "Doppelbelastung" des Sekretariatsrechners als Server und Schreibmaschine wurde nun beendet. Ein Rechner gleichen Typs (Macintosh II si) wurde nun als alleiniger Server eingerichtet. Die Umstellung des Netzwerkes ging problemlos vonstatten - im Zuge der Neuanschaffung unserer Hardware bestehen Pläne, einen Power PC (Performa 6320 von Apple) als noch schnelleren Rechner einzusetzen, um die große Nachfrage zu bewältigen. (Sonntag, 1. Dezember 1996).

Unser Server hat die Feiertage und den Jahreswechsel gut überstanden. Noch läuft der Macintosh II si als Server. Der webmaster hat die Feiertage zu einer Strukturbereinigung innerhalb des Servers genutzt, wobei vor allem die aufgrund der error-Meldungen des log-Protokolls am häufigsten aufgetretenen Fehlzugriffe als direkte links innerhalb des error files eingeführt wurden.
Insgesamt bietet unser Server derzeit 12,8 MB Daten auf 883 Seiten an. Seit Einrichtung des Servers gibt es monatlich jeweils 1500 Zugriffe auf unseren Server. Wie gelegentliche Überprüfungen der log files zeigen, gab es bisher Besucher aus
Argentinien, Australien, Brasilien, Kanada, Schweiz, Chile, Tschechien, Deutschland, D├Ąnemark, Spanien, Finnland, Frankreich, Griechenland, Kroatien, Ungarn, Irland, Isarael, Italien, Japan, Luxemburg, Mexiko, Malaysia, Niederlande, Norwegen, Polen, Schweden, Singapur, Slowenien, Slowakien, Thailand, Gro├čbritannien, USA.
(Freitag, 3. Januar 1997).

Das Wintersemester ist beinahe zu Ende und die Vorbereitungen für das nächste Semester sind bereits im Laufen. Besonders die Lehrveranstaltungsanmeldung über das net muß leicht modifiziert werden. Der webmaster plant, im kommenden Semester das internet noch mehr in seine LVen einzubinden. Diese Einbindung soll auch auf der homepage dokumentiert werden.
Die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen wird ebenfalls erweitert, wobei sich diese Kontakte durch zahlreiche Einladungen an den webmaster ergeben, bei Tagungen oder Diskussionen einen Beitrag zu leisten.
(Freitag, 31. Januar 1997).

Seit gestern läuft unser neuer Server: ein PowerMac Performa 6320 mit 40 MB und einer 1,2 GB Festplatte. Zwar habe ich MacHTTP 2.2 kapazitätsmäßig noch vorsichtig konfiguriert - maximal 20 user gleichzeitig -, doch wird das im Hinblick auf die bevorstehende LV-Anmeldungen wieder etwas knapp werden. Ich werde in der nächsten Woche schrittweise dieses Limit erhöhen. Zur weiteren Entlastung werde ich ein splitting vornehmen und eine Trennung in verschiedene Arbeitsbereiche vornehmen, wobei zunächst die LV-Betreuung auf einen eigenen Kanal gelegt wird.
(Freitag, 7. Februar 1997).

Das Sommersemester läuft und unser Server auch. Die Lehrveranstaltungsanmeldungen konnten nach einer Schrecksekunde doch noch über das WWW abgewickelt werden, nachdem am Tag der Installation von der Zentralen Verwaltung die mail-Funktion der info-points abgeschaltet wurde (angeblicher Mißbrauch durch Studenten). Glücklicherweise konnte ich einen "ausrangierten" Apple IIsi als net-Zugang behelfsmäßig installieren, sodaß zumindest eine Anmeldemöglichkeit in Institutsnähe bestand. Auf einem nicht-öffentlichen Teil der Universität und in den Studentenheimen waren die Zugänge nicht gesperrt, sodaß letztlich keine wesentlichen Behinderungen auftraten. Im kommenden Semester soll eine Vereinheitlichung des Anmeldesystems diskutiert werden, da eine internet-Anmeldung bisher nur an drei Instituten möglich war.
Stark zugenommen haben die Zugriffe auf Daten - mehr als 100 verschiedene Adressen wurden pro Tag in den logfiles registriert, wobei hier auch die Kontakte des webmasters zum Forum Webkultur einiges beigetragen haben. In diesem Forum (mailinglist mit ca. 120 Teilnehmern) werden die unterschiedlichsten Aspekte des net diskutiert, die von technischen, soziologischen, psychologischen bis zu künstlerischen Fragen reichen. Von dieser Auseinandersetzung beeinflußt wurden auch einige neuere Gestaltungsversuche auf unserer homepage - Reduktion der Grafik, tables als Strukturelemente, Zerlegung der pages in kleinere und überschaubarere Einheiten.
Die geplante verstärkte Einbindung des net in die Lehre fand ebenfalls statt, wobei das in einer eigenen Arbeit dokumentiert wurde. Außerdem wurde am server eine eigene Partition für die Betreuung der Lehrveranstaltungen des webmasters mit einer selbständigen Adresse eingerichtet, die durch username und password geschützt wurde, da auch personenbezogene Daten (Adressen, Punktestände, Zensuren usw.) der Teilnehmer der LVs aufgenommen werden. Diese Maßnahme wird allerdings nicht dazu führen, das Motto des "giving science away" zu verwerfen - die inhaltlichen Angebote werden kontinuierlich erweitert.
Bewährt hat sich die Verwendung der virtuellen Plattform des BSCW Servers an der WU Wien (http://falbala.wu-wien.ac.at:8684/) für die Abwicklung der internetgestützten Lehrveranstaltungen. Dieser virtuelle Arbeitsplatz, der von mehreren TeilnehmerInnen gleichzeitig genutzt werden kann, bietet die Möglichkeit, Dokumente für alle TeilnehmerInnen an einer Lehrveranstaltung leicht zugänglich abzulegen bzw. abzurufen. Arbeitsgruppen in der Lehrveranstaltung nützen diesen Arbeitsplatz zu Austausch und zur Kommunikation, wobei in diesem Semester noch geplant ist, diese durch eine jeweils lehrveranstaltungsspezfische mailinglist zu ergänzen!
Auch für die virtuelle Betreuung der Diplomarbeiten wird die Arbeitsplattform des BSCW Servers genützt.
Übrigens: am 7. März hatte unsere homepage ihren ersten Geburtstag!
(Samstag, 15. März 1997).

Nach einem Monat problemlosen "doppelten" Serverbetriebs kam es in der letzten Woche zu Abstürzen des Rechners, die in immer kürzeren Abständen erfolgten. Die Überprüfung der log files ergab schließlich eine "wildgewordene" Suchmaschine (j15.inktomi.com), die den Server in immer schnellerer Folge mit Anfragen bombardierte. Eine solche Anfrage lautete etwa: :INTERNET:ARBEITSBLAETTERORD:HTMLORD:INTERNET:ARBEITSBLAETTERORD:LITERATURORD:INTERNET:ARBEITSBLAETTERORD:FORSCHUNGORD:INTERNET:ARBEITSBLAETTERORD:FORSCHUNGORD:INTERNET:ARBEITSBLAETTERORD:LITERATURORD:INTERNET:WEBMASTERORD:LITERATURORD:LITTERATURORD:Litteratur.html
Da die traditionellen Gegenmaßnahmen (wie vollkommener Neuaufbau des Betriebssystems, Neuinstallationen der kompletten Software) nichts fruchteten, mußte ein server - der öffentliche - abgeschaltet werden, um wenigstens den zweiten Server, der intern die Lehrveranstaltungen betreut, im Laufen zu halten. Die inzwischen von FreundInnen im Forum Webkultur eingeholten Ratschläge bzw. auch von den Betreibern der Suchmaschine erhaltenen Hinweise sollten dazu führen, daß im Laufe der nächsten Tage der reguläre Betrieb wieder aufgenommen werden kann. Allerdings hat der webmaster neue Erklärungen für diese Vorfälle entdeckt, die weit über den technischen Bereich hinausgehen: Eine Groteske? Nein, eine Romanze! (Montag, 21. April 1997)

Der webmaster hat in den letzten Wochen Teilbereiche des servers neu geordnet, insbesondere um eine einfacherere Struktur bei notwendigenVeränderungen und Erweiterungen vorzufinden. Das im letzten Semester begonnene und in diesem fortgeführte Projekt zur internetunterstützten Lehre hat eine starke Ausweitung erfahren, die online ausführliche dokumentiert bzw. publiziert wird: Universitäre Lehre und Internet. Zur Illustration der Außenwirkung unserer Abteilung wird versuchsweise eine site mit in der Tagespresse veröffentlichten Artikeln eingerichtet, die entweder von Mitgliedern der Abteilung stammen bzw. Bezug auf deren Aktivitäten nehmen: Presse.Echo. (Mittwoch, 11. Juni 1997)

Der Urlaub des webmasters brachte eine erfolgreiche Bewährungsprobe des servers, da dieser längere Zeit unbetreut laufen mußte. Zwar gab es eine Notfallscheckliste für gerade zufällig anwesende Abteilungsmitglieder, aber im Falle eines Absturzes wäre vermutlich nur ein Neustart aber keine umfangreichere Reparatur möglich gewesen. Groß war die Freude, als heute nach meiner Rückkehr alles problemlos funktioniert hatte - vom 8.7. bis zum 12.8. gab es insgesamt 21033 connections und 142161 sent K. Auch die mailbox quoll über und es wird sicherlich einige Zeit dauern, bis alles aufgearbeitet ist.
In nächster Zeit sind keine größeren Neuerungen am server geplant, vielmehr sollen die bisherigen Erfahrungen - insbesondere im Bereich der internet-unterstützten Lehre genützt werden und vor allem zu einer Verbesserung der general performance führen. Der webmaster beteiligt sich daher auch an einer mailing-list fuer psychologische webmaster, welche die am Aufbau von WWW-Angeboten beteiligten Personen im Bereich der wissenschaftlichen Psychologie zusammenführt und zu gemeinsamen Initiativen führen soll. (Dienstag, 12. August 1997)

Der Semesterbeginn brachte - vor allem im Zusammenhang mit der LV-Anmeldung - die gewohnte Hektik. Da Unglücke in der Regel dann passieren, wenn man am wenigsten etwas dagegen unternehmen kann, wurden beinahe zwangsläufig von der Verwaltung die info-points der Universität, an denen man die Anmeldungen via WWW durchführen kann, für zwei Tage außer Betrieb gesetzt 8-}))))). Der Sekretariatscomputer demolierte bei einem Absturz in verwirrender Weise das filter file für das e-mail-Programm, das für eine einfache Bearbeitung der Anmeldungen notwendig ist. Da der webmaster zu dieser Zeit mit einer Grippe im Bett lag, wurde von der Sekretärin und vom webmaster via Telefon, e-mail und Datenhin- und Datenhertransfer das Problem gelöst. Das Semester kann also beginnen und ein neues Kapitel in der homepage Chronik. (Donnerstag, 2. Oktober 1997)

webmasters homepage Chronik 1997-1998


©opyright Linz 1998-2000 webmaster.
http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at/INTERNET/DIARYORD/diary97.html