logologo


Leitfaden für die Abfassung einer Seminararbeit:
Teil B - Präsentation

7. Kurzfassung

Es hängt von der Organisation der Lehrveranstaltung ab, ob die ganze schriftliche Arbeit abgezogen werden muß oder ob nur eine Kurzfassung (ca. 2-3 Seiten) verteilt werden soll. Besorgen Sie sich bei der Vervielfältigungsstelle rechtzeitig einen Termin!
In der Kurzfassung müssen die wesentlichsten Aspekte der Arbeit übersichtlich zusammengefaßt sein. Die eine oder andere Tabelle oder Zeichnung kann zur Veranschaulichung dienen. Denken Sie dabei daran, daß Ihre Kollegen sich auf die Klausuren mit Hilfe dieser Zusammenfassung vorbereiten müssen - es muß also alles Wichtige enthalten sein.

8. Vorbereitung des Referats

9. Abschließende Hinweise

Seminararbeiten sollten mindestens zwei Wochen vor dem Referatstermin abgegeben werden. Die Zusammenfassungen bzw. die abgezogenen Referate müssen eine Woche vor dem Termin an Ihre Kollegen verteilt werden, damit sich diese auf Ihr Referat vorbereiten können (In einigen Seminaren werden auch andere Regelungen getroffen).
Wenn möglich, holen Sie sich Ihr Thema schon vor Beginn des Semesters. Sie haben dann mehr Zeit bzw. kommen auch leichter an die Literatur heran. Wenn Sie ein Thema übernommen haben, dann sind Sie auch verpflichtet, es zu bearbeiten. Näheres entnehmen Sie der Seminarordnung des Instituts.
Der Leiter der Lehrveranstaltung steht Ihnen in den Sprechstunden bzw. am Anfang und Ende der Sitzungen zur Verfügung. Wenden Sie sich bei auftauchenden Fragen an ihn - jedoch sollte Ihnen eines klar sein: die Arbeit muß von Ihnen allein bewältigt werden. An der Universität wird von Ihnen ein wesentlich höheres Maß an Selbständigkeit gefordert als dies vielleicht an Höheren Schulen der Fall war.
Ein Seminar an der Universität ist eine Arbeitsgemeinschaft, in der gemeinsam ein Stoff erarbeitet werden soll. Es hängt vom Engagement jedes Einzelnen - d.h. von Ihnen - ab, ob ein Seminar gelingt oder nicht.

Von Rainer Bromme & Riklef Rambow stammt der IMHO beste Text im net, wenn es darum geht, ein "Referat" zu halten: "Die Verbesserung der mündlichen Präsentation von Referaten: Ein Ausbildungsziel und zugleich ein Beitrag zur Qualität der Lehre". Der Untertitel verrät, daß es dabei nicht nur um die studentischen Präsentationen in Lehrveranstaltungen geht, sondern um grundsätzliche Überlegungen zur Thematik des mündlichen Vortrags. Beachten Sie auch die Tips in Heinz Gralkis Wie gestaltet man einen Vortrag?


©opyright Werner Stangl, Linz 2000.
Permission is hereby granted to use this document for personal use and in courses of instruction at educational institutions provided that the article is used in full and this copyright statement is reproduced. Permission is also given to mirror this document on WorldWideWeb servers. Any other usage is prohibited without the permission of the author. Please mail: jku@stangl.eu . This page belongs to "Werner Stangls Arbeitsblätter": http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at/INTERNET/ARBEITSBLAETTERORD/Arbeitsblaetter.html