Im siebten Policy Brief werden die durchschnittlichen Mathematik- und Englischkompetenzen der SchülerInnen mit unterschiedlichen Erstsprachen gezeigt. Durch den Vergleich der Leistungsmittelwerte zwischen Gemeindegrößenklassen und Bundesländern wird deutlich, dass es jenseits einer Familiensprache, die nicht die Unterrichtssprache ist, zahlreiche Einflussfaktoren eine Rolle spielen. Beim Vergleich der mittleren Kompetenzen in der einsprachig deutschsprachigen Gruppe wird klar, dass die Schulstandorte in den kleinsten Gemeinden die schwierigsten Ausgangsbedingungen haben, wiewohl dort die geringsten Anteile an mehrsprachigen SchülerInnen zu finden sind.

PB7