Im sechsten Policy Brief wird der Frage nachgegangen, wie SchülerInnen mit unterschiedlichen Erstsprachen von den institutionellen Selektionsvorgängen wie Klassenwiederholung, Vorschulstufe, Sonderschule und gymnasiale Unterstufe in Österreich betroffen sind. Es zeigt sich, dass die Situation in den Sprachgruppen sehr unterschiedlich ist und in deutlichem Zusammenhang mit dem Bildungsprofil der Eltern so wie der Verteilung auf Gemeinden unterschiedlicher Größen steht. Gleichzeitig werden die Erfahrungen in Ländern mit weniger bzw. späteren Selektionsvorgängen diskutiert.

Titel pol. Brief 6