Im fünften Policy Brief wird das Ausmaß der schulischen Segregation bzw. Durchmischung der SchülerInnen nach Bildungsabschluss der Eltern und Familiensprache in den Bundesländern, Gemeindegrößen und nach Schulträgern dokumentiert. Familiäre Schulwahlprozesse und Schulprofilbildung werden analytisch betrachtet. Die Auswirkungen von Segregation werden auf internationaler Ebene diskutiert. Ein fokussierter Blick wird auf die Auswirkungen der Klassenzusammensetzung auf die Lesekompetenz geworfen. Für die österreichische Situation muss festgestellt werden, dass die Auswirkungen umso gravierender sind, je benachteiligter die familiäre Ausgangssituation ist. Abschließend werden international praktizierte Desegregationsmaßnahmen vorgestellt.

PB5