Ass.-Prof. Mag. Dr. Christoph Helm

Bild_ch

Ass.-Prof. Mag. Dr. Christoph Helm

wissenschaftlicher Mitarbeiter
Externe Informationen

Bild_ch

LINZ SCHOOL OF EDUCATION

ABTEILUNG FÜR BILDUNGSFORSCHUNG

 

Raum: K 231C

Telefon +43 (0) 732 24 68 / 7257

e-mail: christoph.helm@jku.at

Besuchen Sie auch meine private Website: www.edumetrics.de

Unterrichts-/Lehr-Lernforschung
(mit Schwerpunkt auf kaufmännische Fächer)

  • Unterrichtsqualität, -methoden
  • Lehrer- und Schülermotivation
  • Lehrerprofessionswissen
  • Large Scale Untersuchungen (z.B. BIST-Daten)

Kompetenzmodellierung, -messung und -diagnostik

  • (Multidimensional) Item Response Theory
  • Computer Adaptives Testen
  • Cognitive Diagnose Modelle

Soziale Netzwerkanalysen

(als Theorie und Methode zur Analyse von Lernprozessen)

Gesamtes Publikationsverzeichnis

2017

Kemethofer, D. & Helm, C. (2017, minor revisions). Effekte durch Rechenschaftsdruck im Kontext von Schulinspektionen? Ein Vergleich von Schweden und Österreich. In I. Hosenfeld & M. Pietsch (Hrsg.), Schulinspektion (S. xX-xX). (Themenheft in der Zeitschrift für Empirische Pädagogik).

Helm, C. & Keusch, L. (2017, accepted). Korreliert Kompetenzorientierung mit einer objektiveren Leistungsbeurteilung? In S. Schwab, G. Tafner, S. Luttenberger, H. Knauder & M. Reisinger (Hrsg.), Forschung trifft Praxis: Was kann Methode leisten? (xX-xX). Münster: Waxmann.

Helm, C., Netzthaler, J. & Kappacher, B. (2017, minor revisions). Kooperatives Lernen im kaufmännischen Unterricht. Eine Netzwerkanalyse zu sozial-konstruktivistischen Lerntheorien. Jahrbuch der berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung.

Helm, C., Kemethofer, D. & Siegle, T. (2017). Lernhemmenden Faktoren am Schulstandort – Analysen zu Schulmerkmalen. Erziehung und Unterricht, 1-2, 163-175.

Krumpholz, M., Helm, C. & Heinrichs, K. (2017). Effekte des Leistungsselbstkonzepts auf die Leistung von Schülerinnen und Schülern im Fach Rechnungswesen. In P. Schlögl, M. Stock, D. Moser, K. Schmid & F. Gramlinger (Hrsg.), Berufsbildung, eine Renaissance? Motor für Innovation, Beschäftigung, Teilhabe, Aufstieg, Wohlstand, … (S. 132-142). Bielefeld: Bertelsmann Verlag.

Helm, C. (2017). Effects of social learning networks on student academic achievement and pro-social behaviour in accounting. Journal for Educational Research Online, 9 (1), 52–76.

Helm, C. (2017). Wie wirkt das fachdidaktische Wissen von Rechnungswesenlehrkräften auf die Entwicklung der fachlichen Schülerkompetenzen? In N. McElvany, W. Bos, H. G. Holtappels, J. Hasselhorn & A. Ohle (Hrsg.), Bedingungen gelingender Lern- und Bildungsprozesse (75–86). Münster: Waxmann.

Oppl, S., Reisinger, F., Eckmaier, A. & Helm, C. (2017). A flexible online platform for computerized adaptive testing. International Journal of Educational Technology in Higher Education, 14:2, 1-21.

Wimmer, B. & Helm, C. (2017). Schulentwicklung am Beispiel des CO(operativen) O(ffenen) L(ernens) – COOL – Ein Wissenschafts-Praxis-Dialog. In M. Heinrich, A. Kanape‐Willingshofer, R., Langer & A. Paseka (Hrsg.), Schulentwicklung zwischen Steuerung und Autonomie Beiträge aus Aktions, Schulentwicklungs und GovernanceForschung (S. 105–118). Münster: Waxmann.

2016

Moosbrugger, R., Helm, C., Kemethofer, D., Bröderbauer, S. & Luthe, S. (2016). Standortspezifische Hemmfaktoren des schulischen Lernens – eine qualitative Analyse von Schulleiteraussagen. Die Deutsche Schule, 108 (4), 412–430.

Altrichter, H. & Zuber, J., Helm, C. (2016). Schule aus Sicht verschiedener Akteure. In T. Burger & N. Miceli. (Hrsg.), Empirische Forschung im Kontext Schule (S. 125–140). Heidelberg: Springer SV.

Helm, C. (2016). Welche Denkschritte durchlaufen Schüler/innen beim Erstellen von Buchungssätzen? wissenplus, 1 (15/16), 38–41.

Helm, C. & Kemethofer, D. (Hrsg.). (2016). Wirkungen von Kontexten im Mehrebenensystem Schule. Zeitschrift für Bildungsforschung, 6 (3, Themenheft).

Helm, C., Kemethofer, D., Altrichter, H. & Eder, F. (2016). Editorial. Zeitschrift für Bildungsforschung, 6 (3), 219–223.

Helm, C., Kemethofer, D., Moosbrugger, R., Bröderbauer, S. & Luthe, S. (2016). Effekte der aus Schulleitersicht wahrgenommenen Belastungen des schulischen Lernens auf die Unterrichtsgestaltung und die Schülerkompetenzen in Mathematik sowie auf die Schulzufriedenheit. Zeitschrift für Bildungsforschung, 6 (3), 245–264.

Helm, C. (2016). Berufsbildungsstandards und Kompetenzmodellierung im Fach Rechnungswesen. In A. Dietzen, R. Nickolaus, B. Rammstedt & R. Weiß (Hrsg.), Bildungsstandards und Kompetenzorientierung. Herausforderungen und Perspektiven der Bildungs- und Berufsbildungsforschung (S. 149–168). Bonn: BIBB.

Helm, C. (2016). Lernen in Offenen und Traditionellen UnterrichtsSettings (LOTUS). Empirische Analysen zur Kompetenzentwicklung im Fach Rechnungswesen sowie zum kooperativen, offenen Lernen (Empirische Erziehungswissenschaft, Bd. 64, 1. Auflage, neue Ausgabe). Münster: Waxmann.

Helm, C. (2016). Zentrale Qualitätsdimensionen von Unterricht und ihre Effekte auf Schüleroutcomes im Fach Rechnungswesen. Zeitschrift für Bildungsforschung, 6 (2),
101–119.

Helm, C. & Mayer, S. A. (2016). Pedagogical Content Knowledge von Rechnungswesenlehrkräften – Explorative Befunde einer Onlinebefragung aus Österreich. Jahrbuch für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 171–188.

Helm, C. (Hrsg.) (2016). bwp@ Spezial 11 Unterrichtsforschung im Fach Rechnungswesen. Online: http://www.bwpat.de/spezial11/helm-editorial_bwpat_spezial11.pdf (18.1.2016).

Helm, C. (2016). Empirische Unterrichtsforschung im Fach Rechnungswesen – ein Überblick zum Publikationsstand. In C. Helm (Hrsg.), bwp@ Spezial 11 Unterrichtsforschung im Fach Rechnungswesen (S. 1-21). Online: http://www.bwpat.de/spezial11/helm-editorial_bwpat_spezial11.pdf (18.1.2016).

2015

Helm, C. (2015). Reziproke Effekte zwischen wahrgenommenem Lehrerverhalten, intrinsischer Motivation und der Schülerleistung im Fach „Rechnungswesen“. AMS report, 111, 1–36.

Helm, C., Bley, S., George, A. C. & Pocrnja, M. (2015). Potentiale kognitiver Diagnose-modelle für den berufsbildenden Unterricht. In M. Stock, P. Schlögl, K. Schmid & D. Moser (Hrsg.), Kompetent – wofür? Life-Skills – Beruflichkeit – Persönlichkeitsbildung (S. 206–224). Innsbruck: StudienVerlag.

Helm, C. (2015). Reziproke Effekte zwischen wahrgenommenem Lehrerverhalten, intrinsischer Motivation und der Schülerleistung im Fach Rechnungswesen. In M. Stock, P. Schlögl, K. Schmid & D. Moser (Hrsg.), Kompetent – wofür? Life-Skills – Beruflichkeit – Persönlichkeitsbildung (S. 73–109). Innsbruck: StudienVerlag.

Helm, C., Kemethofer, D., Altrichter, H. & Weber, C. (2015). Effekte der NMS-Konzeptmerkmale auf die fachlichen Schülerleistungen. In F. Eder, H. Altrichter, J. Bacher, F. Hofmann & C. Weber (Hrsg.), Bericht über die Evaluierung der „Neuen Mittelschule“ (NMS). Befunde aus den Anfangskohorten (S. 285–302). Graz: Leykam.

Helm, C. (2015). Determinants of competence development in accounting in upper secondary education. Empirical Research in Vocational Education and Training, 7 (10).

Kemethofer, D., Pieslinger, C. & Helm, C. (2015). Umsetzung der Konzeptmerkmale der Neuen Mittelschule an den Standorten. In F. Eder, H. Altrichter, J. Bacher, F. Hofmann & C. Weber (Hrsg.), Bericht über die Evaluierung der „Neuen Mittelschule“ (NMS). Befunde aus den Anfangskohorten (S. 39–56). Graz: Leykam.

Kemethofer, D., & Helm, C. (2015). Operationalisierung der Konzeptmerkmale der Neuen Mittelschule. In F. Eder, H. Altrichter, J. Bacher, F. Hofmann & C. Weber (Hrsg.), Evaluation der Neuen Mittelschule (NMS). Befunde aus den Anfangskohorten. Forschungsbericht, Salzburg und Linz, 2015. Online-Dokument. Verfügbar unter: https://www.bifie.at/node/2736

Kemethofer, D., Zuber, J., Helm, C., Demski, D. & Rieß, C. (2015). Effekte von Schulentwicklungsmaßnahmen auf Schüler/innenleistungen im Fach Mathematik. SWS-Rundschau, 55 (1-15), 26–47.

Schwab, S. & Helm, C. (2015). Überprüfung von Messinvarianz mittels CFA und DIF-Analysen. Empirische Sonderpädagogik, 3, 175–193.

2014

Helm, C. (2014). Cooperative Open Learning in Commercial Education: Multilevel Analysis of First Grade Students’ Learning Outcomes. Reflecting Education, 9 (2), 63–84.

Helm, C. (2014). Lernen in Offenen und Traditionellen UnterrichtsSettings (LOTUS). Empirische Analysen zur Kompetenzentwicklung im Fach Rechnungswesen sowie zu förderlichen Elementen kooperativen, offenen Lernens an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen in Österreich. Linz: Unv. Dissertation.

Helm, C. (2014). Service- & Erfahrungsbericht zu Summer/Spring Schools on Educational Data Analysis. Zeitschrift für Bildungsforschung. http://dx.doi.org/10.1007/s35834-014-0098-4

Helm, C. & Moosbrugger, R. (2014). Überfachliche Kompetenzen: Förderung sozialer und personaler Kompetenzen in der Berufsbildung? In D. Moser & E. Pichler (Hrsg.), Kompetenzen in der Berufspädagogik (S. 121–149). Graz: Leykam.

Helm, C. (2014). Erfassung von Freiheitsgraden im Unterricht mittels Latent Class Analysis. In I. Benischek, A. Forstner-Ebhart, H. Schaupp, H. Schwetz & B. Swoboda (Hrsg.), Empirische Forschung zu schulischen Handlungsfeldern. Ergebnisse der ARGE Bildungsforschung an Pädagogischen Hochschulen in Österreich (S. 311–335). Wien: facultas.wuv.

Kraler, C. & Helm, C. (2014). Nachrichten aus der ÖFEB. Bericht zur IX. Jahrestagung der ÖFEB 2013 „Bildung im Zeitalter der Individualisierung“. Zeitschrift für Bildungsforschung, 4, 91–49.

2013

Altrichter, H., Helm, C. & Kallinger, B. (2013). Perspektiven der Weiterentwicklung der Handelsschule – Ergebnisse und Erfahrungen aus der Evaluierung eines Reformmodells. Erziehung und Unterricht, 1 (2), 125–140.

Altrichter, H., Helm, C. & Kanape-Willingshofer, A. (2013). Die Qualitätsbereiche der Allgemeinbildenden Schulen. SchulVerwaltung aktuell, 1 (3), 72–74.

Helm, C. (2013). Eine Didaktik empirischer Potentiale. Jahrbuch für Allgemeine Didaktik, 3, 43–58.

Helm, C. (2013). Neue Lernumwelten als Chance für alle? Oder wird auch hier selektiert? In M. Stock, A. Dietzen, L. Lassnigg, J. Markowitsch & D. Moser (Hrsg.), Neue Lernwelten als Chance für alle (S. 256–275). Innsbruck: StudienVerlag.

Helm, C. (2013). Does cooperative open learning cause cognitive overload? And, how do teachers react in order to prevent from excessive demand? A multigroup analysis in Accountancy. In G. L. Boström, C. Augustsson, E. C. Evans & Z. M. Charlesworth (Hrsg.), ELSIN XVIII, Proceedings of the 18th Annual Conference of the Education, Learning, Styles, Individual Network. „Building Learning Capacity for Life“ (pp. 137–138). Billund: Tribun EU.

2012

Altrichter, H., Helm, C. & Kanape-Willingshofer, A. (2012, 25. Oktober). Qualität von Unterricht und Schule [Abschnitte „Landkarte Unterrichts- und Schulqualität“ sowie „Sechs Bereiche von Unterrichts- und Schulqualität“]. Webpage „Schulqualität Allgemeinbildung“ des BMUKK. Verfügbar unter http://www.sqa.at

Helm, C. & Altrichter, H. (2012). Wie können Jugendliche für die Schule begeistert werden? Evaluation eines neuen Handelsschulmodells mit Blick auf dessen Retentionskraft. In G. Niedermair (Hrsg.), Evaluation als Herausforderung der Berufsbildung und Personalentwicklung (S. 285–305). Linz: Trauner.

Helm, C. & Wimmer, B. (2012). Wie lässt sich der Lernerfolg von Schülerinnen/Schülern im Fach Rechnungswesen messen? wissenplus,, 5 (11-12), 24–29.

2011

Altrichter, H. & Helm, C. (Hrsg.). (2011). Akteure & Instrumente der Schulentwicklung. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Altrichter, H. & Helm, C. (2011). Schulentwicklung und Systemreform. In H. Altrichter & C. Helm (Hrsg.), Akteure & Instrumente der Schulentwicklung (S. 13–35). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Helm, C. (2011). Lernförderlicheres Klima im/durch geöffneten Unterricht? wissenplus, 5 (10/11), 50–54.

Helm, C. (2011). Wie moralisch ist COOL? Welchen Beitrag leistet COoperatives Offenes Lernen zur Förderung und Entwicklung moralischer Urteilsfähigkeit? Ein Versuch zur Messung des Status quo soziale Kompetenz. In J. Markowitsch, E. Gruber, L. Lassnigg & D. Moser (Hrsg.), Turbulenzen auf Arbeitsmärkten und in Bildungssystemen (S. 195–220). Innsbruck: Studien Verlag.

2010

Altrichter, H., Helm, C. & Kallinger, B. (2010). Umsetzungsanalyse des Konzeptes HAS NEU Bregenz – eine Schule mit ganztägigem Unterricht. Linz: Projektbericht.

Helm, C. (2010). Sind COOL-Schüler/innen moralisch urteilsfähiger? wissensplus, 5 (9/10), 59–63.

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Weitere Lehrtätigkeit

an der JKU Linz

  • Übung „Techniken wissenschaftliches Arbeiten“ (WS 2016)
  • Unterrichtsplanung für TNF-Student/inn/en (SS 2015, SS 2016)
  • Kurs: Pädagogische Psychologie: Person – Schule – Gesellschaft (WS 2011 – WS 2014)

an der Universität Bamberg (SS 2015)

  • Seminar „Lehrerprofessionalität“
  • Seminar „Grundlagen der betrieblichen Bildung“
  • Seminar „Forschungsfragen der Wirtschaftspädagogik“
  • Seminar „Lehr-Lernforschung“

an Summer Schools und andere Workshops

  • EERA Summer School in Linz, Österreich, 2017
    “Social Network Analysis”
  • EERA Summer School in Linz, Österreich, 2016
    “Multilevel Analysis in Educational Research” gemeinsam mit Herbert Altrichter
  • Workshop an der LMU München, 2016
    Einführung in Mehrdimensionale IRT-Analysen
  • EERA Summer School in Sheffield, 2015
  • Workshop an der Universität Bamberg, 2015
    Einführung in die Soziale Netzwerkanalyse
  • Doctorial ICO Fall School in Blankenberge, Belgien, 2014
    “TA2. Conceptualizing and measuring professional knowledge” gemeinsam mit Andreas Gegenfurtner, Maastricht University, the Netherlands
Verzeichnis aller Vorträge


eingeladene Vorträge

 

an Universitäten

  • „Mehrdimensionale IRT-Modelle“ (LMU München, Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik, 19. Mai 2016)
  • „Lehren und Lernen im Fach Rechnungswesen – Befunde und Implikationen aus der domänenspezifischen Lehr-Lernforschung.“ (Wirtschaftspädagogische Forschung im Dialog, WIPÄD Bamberg, 12. Nov. 2015)
  • „Besonderheiten (?) des Österreichischen Bildungssystems aus empirischer Perspektive“ (Hans Böckler Stiftung, München, 15. September 2016)
  • „Symposium 05: Vermittlung von Kompetenzen in der kaufmännischen Ausbildung (Diskussion)“ (Jahrestagung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik 2016, Hamburg, 12. bis 14. September 2016)
  • „Zentrale Befunde der LOTUS-Studie“ (Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik, JKU Linz, 4. Mai 2016)
  • „Effekte zentrale Aspekte des fachdidaktischen Professionswissens von Rechnungswesenlehrkräften auf das Schülerlernen.“ (2. Dortmunder Symposium der Empirischen Bildungsforschung – „Bedingungen gelingender Lern- und Bildungsprozesse“, Dortmund, 29./30. Juni 2016)

 

an Schulen (Lehrerfortbildung)

  • Eingeladener Vortrag über Befunde der Berufsbildung am HTL:implus Netzwerk Wien (im Herbst 2016)
  • Eingeladener Vortrag über Befunde aus der LOTUS-Studie an der COOL ARGE-Tagung im August 2014 in Traunkirchen
  • Eingeladener Vortrag am BG/BRG Rohrbach: “Müssen wir Schule neu erfinden?” (November 2013)
  • Eingeladener Vortrag an der COOL LandesARGE OÖ, Linz: “Lehr-Lernpsychologische and empirische, erziehungswissenschaftliche Argumente für COOL-Unterricht und was COOL-Lehrer/innen beachten sollten” (Februar 2012)
  • Eingeladener Vortrag an der Tagung des COOL-Impulszentrum, St. Ulrich: “Empirischer Forschungsstand zu COOL” (November 2011)
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus und Wirtschaft Wien 13: „Studiendesign einer Panelstudie zur Überprüfung der Wirksamkeit von COOL” (August 2011)
  • Eingeladene Vorträge an der Bundeshandelsakademie/-handelsschule Bregenz: „Studiendesign zur Evaluation der HAS Neu Bregenz“ (April 2010); „Evaluationsergebnisse zur HAS Neu-Studie“ (Jänner 2011)
Feb. 2016: Abschluss der Qualifizierungsvereinbarung mit der Johannes Kepler Universität Linz
Jän. 2016: Einleitung des Habilitationsverfahrens zu „Lehr-Lernprozesse in der Domäne Rechnungswesen aus pädagogisch psychologischer, allgemein- und fachdidaktischer Sicht“
Apr.–Sep. 2015: Vertretungsprofessor Wirtschaftspädagogik an der Universität Bamberg am Lehrstuhl von Prof. Dr. Detlef Sembill
Feb. 2015: Universitätsassistent mit Doktorat an der Abteilung für Pädagogik und Pädagogische Psychologie (PPP) des Instituts für Pädagogik und Psychologie der Johannes Kepler Universität Linz
Dez. 2014: Österreichischer Berufsbildungsforschungspreis 2014
Jun. 2014: Abschluss des Doktorats in Sozial- und Wirtschaftswissenschaften am Institut für Pädagogik und Psychologie der Johannes Kepler Universität Linz im Fach Wirtschaftspädagogik mit Auszeichnung
seit 2011: MA in Social Data Analysis an der University of Essex
seit 2011: Universitätsassistent an der Abteilung für Pädagogik und Pädagogische Psychologie (PPP) des Instituts für Pädagogik und Psychologie der Johannes Kepler Universität Linz
2010–2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sparkling Science Projekt „Schüler/innen entwickeln Schule?“ (gefördert vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur) an der PPP: http://paedpsych.jku.at/PPP-Forschung/?p=342
2009–2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Umsetzungsanalyse HAS Neu Bregenz“ (gefördert vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur) an der PPPhttp://paedpsych.jku.at/PPP-News/?cat=11
2008–2009: Wissenschaftlicher Mitarbeiter ohne Diplom an der PPP
2007/2008: Praktikum im Audit der WP-Kanzleien Deloitte, GMC Unitreu
2004–2009: Mag.rer.soc.oec., Diplomstudium der Wirtschaftspädagogik an der Johannes Kepler Universität, Linz
1998–2003: Handelsakademie Steyr (Matura) mit dem Schwerpunkt Controlling und Public Management

Abteilung für Pädagogik und Pädagogische Psychologie
Altenberger Straße 69, A-4040 Linz-Auhof Österreich
Telefon: +43 (0) 732 24 68 / 7240 | Fax: +43 (0) 732 24 68 7280

Öffnungszeiten Sekretariat
Mo - Do 8.00 - 15.30 Uhr
Fr 8.00 - 12.00 Uhr