Dr.in Anita Buchegger-Traxler, MPH

Bild_Buchegger-Traxler 1

Dr.in Anita Buchegger-Traxler, MPH

Bild_Buchegger-Traxler 1

Abteilung für Pädagogik & Pädagogische Psychologie
Johannes Kepler Universität Linz

e-mail: anita.buchegger-traxler@jku.at

Arbeitsschwerpunkte in der Forschung und Entwicklung

  • Arbeitsbedingungen im Gesundheits- und Sozialbereich
  • Alterssoziologie
  • Gesundheitssoziologie
  • Familiensoziologie
  • Migration

Forschungsprojekte

04/2011 – 01/2012: Überprüfung der Passung von schulisch-theoretischer Ausbildung und beruflicher Praxis in der Altenpflege und -betreuung, JKU Linz im Auftrag der Arbeiterkammer OÖ

09/2008 – 08/2010: Zukunft PFLEGEN – Grenzüberschreitendes Agemanagement in der Pflege: Workpackage 8: Regional Governance, INTERREG-Projekt, JKU Linz

10/2006 – 09/2007: Ermittlung der Kosten eines Paradigmenwechsels in der Altenhilfe Oberösterreich, im Auftrag des Landes OÖ, JKU Linz

03/2006 – 12/2008: Externe Evaluierung einer Gesundheitsmaßnahme der Sozialversicherungsanstalt der Bauern, im Auftrag der SVB

10/2006 – 01/2007: Evaluierung Elternteilzeit, Österreichisches Institut für Familienforschung der Universität Wien

12/2005 – 07/2006: Und was geschieht nachher? Die Entwicklungen nach einer Scheidung im Hinblick auf Unterhalt, Obsorge und Besuchsregelungen, im Auftrag des Landes OÖ, JKU Linz

12/2003 – 12/2004: Auswirkungen von Scheidung auf Kinder, Frauen und Männer (vor dem Hintergrund des Eherechts-Änderungsgesetzes 1999 und des Kindschaftsrechts-Änderungsgesetzes 2001), im Auftrag des BMSG, JKU Linz

12/2002 – 11/2004: Health problems, mental disorders and cross-cultural aspects of developing more effective rehabilitation procedures for the refugees of the war-effected countries, RTD Project funded by the European Community INCO Programme, coordinated by the Institute for Anthropological Research, Zagreb, Croatia; JKU Linz

04/2001 – 05/2003: Territoriale Beschäftigungspakte – Erfolgschancen und institutionelle Rahmenbedingungen im europäischen Vergleich (im Auftrag der Hans Böckler Stiftung, Düsseldorf, und Kooperation mit dem Zentrum für Sozialpolitik der Universität Bremen), JKU Linz

02 – 03/2000: Die Situation der Alleinerzieherinnen in Wien, am Institut für Arbeitsmarkt­betreuung und -forschung (IFA), Wien

09/1992 – 08/1994: Öffnungs­zeiten und Aufenthaltsdauer im Kindergarten: Erforschung von entwick­lungs­fördern­den bzw. entwicklungshemmenden Rahmenbe­dingungen, am Charlotte-Bühler-Institut für praxisorientierte Kleinkind­forschung, Wien

02/1992 – 02/1993: Kindsein in Österreich, Institut für Soziologie der JKU Linz;

Zeitschriftenaufsätze

Risiko Abhängigkeit. Gewalt und Vernac hlässigung im privaten Nahbereich älterer Menschen, in: beziehungsweise. Informationsdienst des Österreichischen Instituts für Familienforschung, September 2016, S. 1-4, online unter: http://www.oif.ac.at/fileadmin/OEIF/beziehungsweise/2016/bzw_september_2016.pdf

Der Einfluss der Ausbildung auf Zufriedenheit und Berufsverbleib in der Altenarbeit in Oberösterreich, in: SWS-Rundschau, Heft 3/2014, S. 331-343

Gesundheitsförderung und Prävention. Ein Beitrag für ein selbstbestimmtes Leben im Alter, in: soziales_kapital. Wissenschaftliches journal österreichischer fachhochschulstudiengänge soziale arbeit, Nr. 11/2014, 13 Seiten, online unter: http://www.soziales-kapital.at/index.php/sozialeskapital/article/viewFile/310/515.pdf

Der Theorie-Praxis-Transfer in der Altenarbeit, in: Wirtschafts- und Sozialpolitische Zeitschrift (WISO), 1/2013, S. 117-131

Qualität der Arbeit – Gestaltungsmöglichkeiten für „Gute Arbeit“ und „Gesunde Führung, in: Österreichische Zeitschrift für Pflegerecht (ÖZPR) 6/2012, S. 109-192

The impact of risk and protective factors on mental-health and well-being – Austrian adolescents and migrant adolescents from war-affected countries, in: Italian Journal of Public Health, Vol. 9, Nr. 3, 2012, e7530-1-e7530-7; DOI: 10.2427/7530 (gemeinsam mit Ulrike Sirsch), online unter: http://ijphjournal.it/article/view/7530

Die Koordination für Betreuung und Pflege bei den regionalen Trägern sozialer Hilfe: Rollen, Aufgaben und Einflusschancen, in: Österreichische Zeitschrift für Pflegerecht (ÖZPR) 6/2011, S. 190-192

Koordination und Steuerung von Leistungen der Altenhilfe – Analyse der Einführung einer Koordination von Betreuung und Pflege in OÖ aus der Governance-Perspektive, in: Wirtschafts- und Sozialpolitische Zeitschrift (WISO), 1/2011, S. 49-62 (gemeinsam mit Brigitta Nöbauer, Herbert Altrichter)

Bildungsferne Jugendliche – Chancen und Risiken, in: Wirtschafts- und Sozialpolitische Zeitschrift (WISO), 2/2009, S. 157-168 (gemeinsam mit Karl Niederberger)

Eine ökonomische Analyse von Scheidungen anhand von Gerichtsakten – Unterhalt, Obsorge und Besuchsrecht, in: Der österreichische Amtsvormund, 38. Jg., Folge 193, 2006, S. 239-252 (gemeinsam mit Christine Atteneder, Thomas Bauer, René Böheim, Reiner Buchegger, Martin Halla)

Territorial Employment Pacts as Instruments for Local/Regional Labour Market Policies, in: NISPAcee (ed.), Occasional Papers, Volume V, No. 4, 2004, S. 21-28 (gemeinsam mit Reiner Buchegger)

Machen Führungskräfte krank? Führungsverhalten und Gesundheit, in: Wirtschafts- und Sozialpolitische Zeitschrift (WISO), 4/2003, S. 65-83

Ausländerkinder in Österreich, in: gesprächsweise, Zeitschrift des Öster­reichi­schen Institut für Familienforschung (ÖIF), Nr. 1, 1995, S. 14-17

Rahmenbedingungen und pädagogische Arbeit im Kindergarten, in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie (ÖZS), 20. Jg. Heft 2, 1995, S. 81-96 (gemeinsam mit Renate Kränzl-Nagl)

 

Beiträge in Sammelbänden

Gewalt und Verwahrlosung im privaten Nahbereich älterer Menschen. Ein Einblick in die Situation in Oberösterreich. In: Gumpinger, M. (Hg.): Sozialarbeitsforschung, Projekte 2014: Gewaltprävention. Linz: pro mente edition, 2014, S. 9-60

Die Österreichischen Beschäftigungspakte, in: Kodré Petra, Martin Roggenkamp, Christian Roth, Elke Scheffelt (Hg.): Lokale Beschäftigungs­bündnisse. Europäische Perspektiven in Forschung und Praxis, Berlin, Edition Sigma, 2005, S. 139-154 (gemeinsam mit Anette Scoppetta)

Erfolgsbedingungen Territorialer Beschäftigungspakte, in: Kodré Petra, Martin Roggenkamp, Christian Roth, Elke Scheffelt (Hg.): Lokale Beschäftigungsbündnisse. Europäische Perspektiven in Forschung und Praxis, Berlin, Edition Sigma, 2005, S. 95-117 (gemeinsam mit Petra Kodré, Martin Roggenkamp und Elke Scheffelt)

Territoriale Beschäftigungspakte – Erfolgschancen und institutionelle Rahmen­bedingungen im europäischen Vergleich, in: Kißler Leo, Elke Wiechmann (Hg.): Die Zukunft der Arbeit in den Städten. Kommunale Bündnisse für Arbeit aus Akteurs- und Forschungssicht, Baden-Baden, 2003, S. 93-107 (gemeinsam mit Martin Roggenkamp und Elke Scheffelt)

Zur Situation ausländischer Kinder in Österreich, in: Kränzl-Nagl Renate, Barbara Riepl, Helmut Wintersberger (Hg.): Kindheit in Gesellschaft und Politik. Eine multidisziplinäre Analyse am Beispiel Österreichs, Frankfurt am Main, Verlag Campus, 1998, S. 333-352

Rahmenbedingungen für die Erziehung, Bildung und Betreuung im öster­reichi­schen Kindergarten, in: ÖVP Niederösterreich (Hg.): Frauen zwischen Familie und Beruf, Kremser Protokolle 1/1996 , Krems: ÖVP Niederösterreich, S. 29-39 (gemeinsam mit Waltraut Hartmann, Renate Kränzl-Nagl, Martina Stoll)

Öffnungszeiten und Aufenthaltsdauer im Kindergarten, in: Knapp Gerald (Hg.): Kindergarten und Familie als Lebens- und Erfahrungsraum – “Politik für Kindgerechte Strukturen”, Wien – Köln, Böhlau Verlag, 1995, S. 608-629 (gemeinsam mit Waltraut Hartmann, Renate Kränzl-Nagl, Martina Stoll)

Wie Kinder wohnen, in: Bacher Johann, Liselotte Wilk (Hg.): Kindsein – eine sozial­wissenschaftliche Annäherung, Opladen, Leske+Budrich, 1994, S. 161-195 (gemeinsam mit Johann Bacher)

 

Forschungsberichte

Überprüfung der Passung von schulisch-theoretischer Ausbildung und beruflicher Praxis in der Altenarbeit, Forschungsbericht im Auftrag der AK OÖ, Linz 2012 (Projektleitung: Anita Buchegger-Traxler; Projektmitarbeiterin: Doris Danninger)

Regional Governance, Bericht des Teilprojektes WP8 im Rahmen eines INTERREG-Projektes: Zukunft Pflegen – Grenzüberschreitendes Agemanagement in der Pflege, Linz 2011 (Projektleitung WP8: Herbert Altrichter; Projektteam: Anita Buchegger-Traxler, Brigitta Nöbauer)

Evaluierung Elternteilzeit. Die Sichtweisen von Eltern, Unternehmen und ExpertInnen zur Neuregelung der Elternteilzeit, Forschungsbericht, hg. ÖIF Wien 2009 (Projektleitung: Sonja Dörfler, Christiane Rille-Pfeiffer; Projektteam: Anita Buchegger-Traxler, Markus Kaindl, Doris Klepp, Georg Wernhart)

Zusammenfassung: Evaluierung Elternteilzeit. Die wichtigsten Studienergebnisse im Überblick, Wien 2008 (Projektleitung: Sonja Dörfler, Christiane Rille-Pfeiffer; Projektteam: Anita Buchegger-Traxler, Markus Kaindl, Doris Klepp, Georg Wernhart)

Ermittlung der Kosten eines verstärkten Paradigmenwechsels in der Altenhilfe Oberösterreich, Forschungsbericht, Linz 2007 (gemeinsam mit Reiner Buchegger)

Personalfluktuation bei Anbietern sozialer Dienstleistungen. Analyse – Kosten – Maßnahmen, Forschungsbericht, Linz 2006 (Projektleitung: Paul Brandl, Projektteam: Anita Buchegger-Traxler, Renate Neumüller-Hartl)

Und was geschieht nachher? Die Entwicklungen nach einer Scheidung im Hinblick auf Unterhalt, Obsorge und Besuchsregelungen, Forschungsbericht, Linz 2006 (gemeinsam mit René Böheim, Reiner Buchegger, Martin Halla)

Health Problems, Mental Disorders and Cross-cultural Aspects of Developing More Effective Rehabilitation Procedures for the Refugees of the War-affected Countries – Austria, Forschungsbericht, Linz 2004 (gemeinsam mit Reiner Buchegger, Ulrike Sirsch)

Auswirkungen von Scheidung auf Kinder, Frauen und Männer (vor dem Hintergrund des Eherechts-Änderungsgesetzes 1999 und des Kindschaftsrechts-Änderungs­gesetzes 2001), Forschungsbericht, Linz 2004 (gemeinsam mit Christine Attenender, Thomas Bauer, René Böheim, Reiner Buchegger, Martin Halla)

Führungsverhalten und seelische Gesundheit am Arbeitsplatz, Ergebnisbericht, Linz 2003

Territoriale Beschäftigungspakte: Erfolgschancen und institutionelle Rahmen­bedingungen im europäischen Vergleich, Forschungsbericht, Bremen 2003 (gemeinsam mit Reiner Buchegger, Petra Kodré, Stephan Leibfried, Martin Roggenkamp, Elke Scheffelt)

Territoriale Beschäftigungspakte. Erfolgschancen und institutionelle Rahmen­bedingungen im europäischen Vergleich. Der Niederösterreichische Beschäftigungs­pakt. Endbericht, Linz 2002 (gemeinsam mit Reiner Buchegger)

Beschäftigungschancen und -probleme für Frauen im Bezirk Grieskirchen, Forschungsbericht des IAB, Linz 2000 (gemeinsam mit Gerhard Hochreiter)

Zur Situation ausländischer Kinder in Österreich, in: Kränzl-Nagl Renate, Barbara Riepl, Helmut Wintersberger (Hg.): Räume und Zeiten moderner Kindheit – Problemlagen und Perspektiven von Kindheitspolitik in Österreich, Projektbericht des Europäischen Zentrums für Wohlfahrts­politik und Sozialforschung, Wien 1997

Öffnungszeiten und Aufenthaltsdauer im Kindergarten: Erforschung von ent­wicklungsfördernden bzw. entwicklungshemmenden Rahmenbe­dingungen, Forschungsbericht des Charlotte-Bühler-Instituts, Wien 1994 (gemeinsam mit Waltraut Hartmann, Renate Nagl, Martina Stoll)

Wohn- und Wohnumgebungsbedingungen der Kinder, in: Johann Bacher, Liselotte Wilk (Hg.): Kindsein in Österreich, Forschungsbericht, Linz 1993 (gemeinsam mit Johann Bacher)

Arbeitsmarktausbildung in Salzburg. Evaluation von Kursmaßnahmen, For­schungs­bericht des Instituts für Berufs- und Erwachsenenbildungs­forschung, Linz 1993 (unter Mitarbeit von Dietmar Nemeth und Walter Blumberger)

 

Sonstiges

Gesundheit ist (auch) eine Frage der Unternehmenskultur. Handlungsleitfaden für die Praxis. Nachlese auf die Tagung vom 18. Juni 2014 in der Arbeiterkammer OÖ: „Gesundheit ist (auch) eine Unternehmenskultur. Präsentismus – Krankenstand – Rückkehr. Fakten und Perspektiven“, 2015 (Herausgeberin: Kammer für Arbeiter und Angestellte für Oberösterreich)

Ausbildung am Prüfstand, in: Einblicke in eine bunte Welt. Das Begleitbuch zum Film: „Wir begleiten alte Menschen“, herausgegeben vom BM für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, 2015, S. 36-39

Evaluierung psychischer Belastungen: Notwendigkeit und Nutzen für Organisations- und Personalentwicklung, in: Aktuell. Informationen für die MitarbeiterInnen der Alten- und Pflegeheime in OÖ, Nr. 106, 2015, S. 20-21 (gemeinsam mit Roland Spreitzer)

Wie Führungskräfte Wissen und Motivation ihrer Mitarbeiter/-innen pflegen können. Rückblick auf die Pflege-Tagung vom 26. Juni 2013 „Herausforderung Führung in der Altenbetreuung und -pflege“, in: Aktuell. Informationen für die MitarbeiterInnen der Alten- und Pflegeheime in OÖ, Nr. 100, 2013, S. 15-16

Ausbildung – Quo vadis? Bewertung der Ausbildungen für die Altenarbeit, in: Lebenswelt Heim, 16. Jg. Heft 60, Dezember 2013, S. 16-17

Methodik und Didaktik in der Erwachsenenbildung. Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte der Wissens-Werkstatt „Hier lernen Erwachsene!“ am 3. April 2013 an der Johannes Kepler Universität in Kooperation mit der Arbeiterkammer OÖ, in: Aktuell. Informationen für die MitarbeiterInnen der Alten- und Pflegeheime in OÖ, Nr. 98, 2013, S. 22

Wie Führungskräfte „Gute Arbeit“ und „Gesunde Führung“ gestalten können. Rückblick auf die Pflege-Tagung vom 20. Juni 2012 „Qualität der Arbeit in der Altenbetreuung und -pflege“, in: Aktuell. Informationen für die MitarbeiterInnen der Alten- und Pflegeheime in OÖ, Nr. 97, 2012, S. 17-18

Ausbildung in der Altenarbeit – Anforderungen an eine zukunftsfähige Qualifizierung in der Altenbetreuung und -pflege. Ein Tagungsrückblick, in: Aktuell. Information für die MitarbeiterInnen der Alten- und Pflegeheime in OÖ, Nr. 93, 2011, S. 6

Gute Praxis vor den Vorhang: Leitbildentwicklung im Alten- und Pflegeheim Mattighofen, in: Aktuell. Information für die MitarbeiterInnen der Alten- und Pflegeheime in OÖ, Nr. 91, 2011, S. 8-10 (gemeinsam mit Erika Rippatha)

Pflege – Das Image einer Berufsbranche im Brennpunkt der Wissenschaft, in: Aktuell. Information für die MitarbeiterInnen der Alten- und Pflegeheime in OÖ, Nr. 90, 2010, S. 4-5 (gemeinsam mit Erika Rippatha)

„Marke PFLEGE“, in: Aktuell. Information für die MitarbeiterInnen der Alten- und Pflegeheime in OÖ, Nr. 89, 2010, S. 4-5 (gemeinsam mit Erika Rippatha)

Image der Pflege und Betreuung. Warum ist es interessant, sich mit dem Thema „Image“ des Berufsbildes Pflege zu beschäftigen? In: Aktuell. Information für die MitarbeiterInnen der Alten- und Pflegeheime in OÖ, Nr. 86, 2009, S. 6-7

Gesundheitsförderung und Prävention im Alter – einige europäische Beispiele, Master These zur Erlangung des akademischen Grades Master of Public Health, Linz 2009

Evaluierung Elternteilzeit, Teilprojekt 1, Universität Wien 2007 (gemeinsam mit Sonja Dörfler und Christiane Rille-Pfeiffer (Projektleitung), Markus Kaindl und Georg Wernhart (Projektmitarbeit))

Evaluierungsbericht „Erholungsaufenthalte für Frauen/Männer in besonderen Situationen“, im Auftrag der Sozialversicherungsanstalt der Bauern, Linz 2007

Konzeptvorschlag für eine Personalentwicklung an der Johannes Kepler Universität Linz, Interdisziplinäres Zentrum für Soziale Kompetenz, mimeo. Linz 2003 (gemeinsam mit Walter Ötsch)

Territoriale Beschäftigungspakte im Institutionengefüge nationaler Arbeits­marktpolitik in Österreich, den Niederlanden und Deutschland, Arbeitspapier des Zentrums für Sozialpolitik, Universität Bremen 2003 (gemeinsam mit Martin Roggenkamp und Elke Scheffelt)

Lebensräume von Kindern im Kontext divergenter Wohnumwelten, Dissertation, Linz 1999

Ausländische Kinder in Österreich, Nr. 31 der Schriftenreihe des Instituts für Soziologie, Grund- und Integrationswissenschaftliche Fakultät, Universität Wien 1995

Zur Problematik der Ehescheidung, Diplomarbeit, Linz 1991

Aktuelle Lehrveranstaltungen


Lehrtätigkeit an verschiedenen Erwachsenenbildungseinrichtungen

Johannes Kepler Universität Linz

Seit 2014: Lektorin im Bachelorstudium Kulturwissenschaften an der JKU Linz (Vorlesung Einführung in die Methoden der Kulturwissenschaften)

Seit WS 2010: Lektorin am Institut für Pädagogik und Psychologie (Technik wissenschaftlichen Arbeitens, Übung Qualitative Forschungsmethoden)

Seit WS 2009: Referentin im Universitätslehrgang „Clinical Research“ an der JKU Linz (Wissenschaftliches Arbeiten, Methoden der empirischen Sozialforschung)

WS 2004 – SS 2009: Referentin in den Universitätslehrgängen „Public Health and Health Systems Management“ und „Gesundheitsmanagement“ an der JKU Linz (Gesundheitssoziologie, Methoden der empirischen Sozialforschung, Wissenschaftliches Arbeiten, Präsentationstechniken)

WS 2002 – SS 2009: Lehrbeauftragte am Institut für Soziologie der JKU Linz „Forschungspraktikum aus empirischer Sozialforschung“

SS 1994 – SS 2002: Lehrbeauftragte „Methoden der empirischen Sozialforschung“ am Institut für Soziologie der JKU Linz

WS 92/93: Tutorin „Methoden der empirischen Sozialforschung“ am Institut für Soziologie der JKU Linz

Fachhochschulen

SS 2013 – SS 2014: Lektorin an der FH OÖ GmbH, Fachhochschul Studiengänge Soziale Arbeit, Linz (Forschungswerkstätte)

Seit 2013: Lektorin an der FH Gesundheitsberufe OÖ, Linz, Master-Lehrgang Hochschuldidaktik für Gesundheitsberufe (Gesundheitsförderung und Prävention)

Seit WS 2001: Lektorin an der Akademie für Ergotherapie in Linz (Fachbereiche „Statistik und Dokumentation“, „Soziologie“ und „Pädagogik“), seit 2011 FH Gesundheitsberufe OÖ, Studiengang Ergotherapie

Altenbetreuungsschule des Landes OÖ

Seit 2011: Referentin im Lehrgang Basales und mittleres Pflegemanagement (Grundlagen der Soziologie, Gerontosoziologie)

 

Betreuung von Qualifizierungsarbeiten

Die Impfentscheidung: „Neue“ Eltern brauchen früher die „richtige“ Information. (Masterthese Universitätslehrgang Advanced Clinical Research, JKU Linz, verfasst von Dr.  med. Michael Horn, 2016)

Bewusstsein über und Umgang mit sozial belastenden Arbeitsbedingungen in sozialen Dienstleistungsberufen. (Diplomarbeit Wirtschaftspädagogik, JKU Linz, verfasst von Wolfgang Viereckl, 2016)

Entwicklungsstand des transkulturellen Gedanken in der Altenbetreuung und -pflege. (Diplomarbeit Wirtschaftspädagogik, JKU Linz, verfasst von Ulrike Schauer, 2016)

Zur Lage berufstätiger Alleinerzieherinnen in Oberösterreich. (Diplomarbeit Wirt­schafts­pädagogik, JKU Linz, verfasst von Carina Bernecker & Andrea Stögbauer, 2016)

Leistung und Leistungserwartungen. Ein Vergleich der Sichtweisen von Führungskräften und MitarbeiterInnen aus sozialen Dienstleistungen. (Diplomarbeit Wirtschaftspädagogik, JKU Linz, verfasst von Andrea Pögl, 2015)

Image und Attraktivität von Pflege- und Betreuungsberufen (Masterthese Hochschuldidaktik für Gesundheitsberufe, FH Gesundheitsberufe OÖ GmbH, Linz, verfasst von Barbara Baumgartner, 2013)

Bildungswegentscheidung und Berufswahl von Jugendlichen – Wie kann das Interesse für Sozial- und Gesundheitsberufe gesteigert werden? (Diplomarbeit Wirtschaftspädagogik, JKU Linz, verfasst von Stefan Handstanger, 2012)

Eine Beschreibung der Fort- und Weiterbildungslandschaft von Führungskräften in der Mobilen Pflege und Betreuung (Diplomarbeit Soziologie, JKU Linz, verfasst von Gerlinde Ranzenberger, 2012)

Weiter- und Fortbildung in der stationären Altenpflege und -betreuung in Oberösterreich (Diplomarbeit Wirtschaftspädagogik, JKU Linz, verfasst von Claudia Hartmann, 2012)

Optimierungsmöglichkeiten der Betreuungsstruktur für Mammakarzinompatientinnen (Masterthese Universitätslehrgang Public Health and Hospital Management, JKU Linz, verfasst von Dr.in Silvia Dobler, 2006)

Gewalt und Verwahrlosung im privaten Nahbereich älterer Menschen. Vortrag im Rahmen der Forschungswelten 2016, Katholische Stiftungshochschule, München (März 2016)

Solidarität im Gesundheitswesen. Vortrag und Diskussion im Rahmen eines Frauenwochenendes der Katholischen Arbeitnehmer/innenbewegung, Schloss Puchberg/Wels (Jänner 2015)

Was hat die Ausbildung mit Berufszufriedenheit zu tun? Vortrag im Rahmen eines Netzwerktreffens Treffpunkt Pflegepersonal, Linz (April 2013)

Kriterien für die Berufswahl im Sozial- und Gesundheitsbereich. Vortrag im Rahmen einer Wissens-Werkstatt an der Johannes Kepler Universität, Linz (Mai 2012)

Die Rolle der Führungskraft in der Ausbildung und Fortbildung. Vortrag und Diskussion im Rahmen eines Workshops für Führungskräfte der Arbeiterkammer OÖ, Linz (April 2012)

Risk and Protective Factors for Mental Health and Well-being in Austrian Adolescents and Adolescents with Migration Background. Paper for the Alpe Adria Psychology Conference, Klagenfurt, Austria (September 2010) (gemeinsam mit Ulrike Sirsch)

Mental Health of Migrant Adolescents from War-affected Countries – Risk and Protective Factors. Paper for the second joint European Conference on Public Health, Lodz, Poland (November 2009) (gemeinsam mit Reiner Buchegger, Ulrike Sirsch)

Migrant Adolescents from War-affected Countries – Risk and Protective Factors for Mental Health Problems and Well-being. Paper for the 12th International Congress of the International Federation of Psychiatric Epidemiology, Vienna (April 2009) (gemeinsam mit Reiner Buchegger, Ulrike Sirsch)

Migrants and Refugees in Austria. Paper presented at the International Conference “Anthropology and Health” Cross-Cultural Aspects of Mental Health and Psychological Well-being in Immigrant/Refugee Adolescents in Hvar, Croatia (October 2004)

Territorial Employment Pacts as Instruments for Local/Regional Labour Market Policies. Paper presented at the 12th Conference of NISPACee in Vilnius (Mai 2004) (gemeinsam mit Reiner Buchegger)

Territorial Employment Pacts: Instruments for Local/Regional Labour Market Policies. Paper presented at the 7th IRSPM in Budapest (March 2004) (gemeinsam mit Reiner Buchegger)

Territoriale Beschäftigungspakte: Erfolgschancen und institutionelle Rahmenbedingungen im europäischen Vergleich und Beschäftigungsbündnisse in Österreich. Vorträge im Rahmen des Workshops „Beschäftigungsbündnisse – Neue Problemlösungspotenziale auf regionaler und europäischer Ebene“ an der Universität Bremen (April 2003)

Territoriale Beschäftigungspakte, Erfolgsfaktoren im europäischen Vergleich. Vortrag im Rahmen der Tagung „Kommunale Bündnisse für Arbeit: Die Zukunft der Arbeit in den Städten“ an der Philipps-Universität Marburg (September 2002)

Wohnumwelt und die Chance einer Bedürfnisbefriedigung für Kinder. Vortrag im Rahmen des Wissenschaftlichen Kongresses der Österreichischen Gesellschaft für interdisziplinäre Familienforschung (ÖGIF) in Salzburg (November 1999)

Öffnungszeiten und Aufenthaltsdauer im Kindergarten. Vortrag und Diskussion im Rahmen einer Podiumsdiskussion “Mehr Konsum? – Weniger Kind!” in Wels (Juni 1997)

Zur Situation ausländischer Kinder in Österreich. Gastvortrag im Rahmen einer Soziologie Vorlesung an der Bundesakademie für Sozialarbeit in Wien (September 1996)

Die Lebenssituation ausländischer Kinder in Österreich. Gastvortrag im Rahmen einer Ringvorlesung am Institut für Soziologie der Universität Wien (Mai 1996)

Bevölkerungsentwicklung, Beschäftigungszahlen und ökonomische Situation von Familien in Österreich. Vortrag im Rahmen der Internationalen Tagung “Österreich in neuer Nachbarschaft. Fünf Jahre nach der Wende” veranstaltet von: Österreichisches Ost- und Südosteuropa-Institut, Forschungsinstitut für Europafragen der WU Wien, Institut für Ost- und Südostkunde, Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (Dezember 1995)

Ausländische Kinder in Österreich. Vortrag und Diskussion am Studientag der Katholischen Jungschar Österreichs in Wien (September 1995)

Rahmenbedingungen im Kindergarten. Vortrag im Rahmen einer Fachtagung der Kindergarteninspektorinnen Österreichs in Wien (September 1994)

Glückliche Landkinder – unglückliche Stadtkinder? Vortrag im Rahmen der Präsentation der Forschungsergebnisse der Institute der Johannes Kepler Universität Linz (Februar 1994)

Tagungen in Kooperation mit der Arbeiterkammer Oberösterreich

29.6.2016: Mindetspflegepersonalschlüssel reicht nicht – Auswirkungen auf Sinnstiftung und Arbeitsbedingungen

18.6.2015: Gesund bleiben bis zur Pension im sozialen Dienstleistungsbereich. Herausforderungen, Rahmenbedingungen und Strategien

18.6.2014: Gesundheit ist (auch) eine Frage der Unternehmenskultur. Präsentismus – Krankenstand – Rückkehr. Fakten und Perspektiven

26.6.2013: Herausforderung Führung in der Altenbetreuung und -pflege

20.6.2012: Qualität der Arbeit in der Altenbetreuung und -pflege. Wie Führungskräfte „Gute Arbeit“ und „Gesunde Führung“ gestalten können.

22.6.2011: Ausbildung in der Altenarbeit. Anforderungen an eine zukunftsfähige Qualifizierung in der Altenbetreuung und -pflege.

24.6.2010: Identität bieten – Profil gewinnen. Wie Beschäftigte der Pflege zu überzeugten „Botschafterinnen“ und „Botschaftern“ ihrer Einrichtung und ihres Berufes werden.

Bildungsweg

Oktober 2009: Graduierung zur Master of Public Health an der Johannes Kepler Universität Linz;
Juni 1999: Promotion zur Doktorin der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Soziologie, an der Johannes Kepler Universität Linz;
Februar 1992: Sponsion zur Magistra der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Soziologie, an der Johannes Kepler Universität Linz;

Weiterbildung

2015: “Gesundes Führen” vom gesunden Führungsstil zur Gesunden Organisation (Fort- und Weiterbildungsprogramm für BGF des FGÖ 2015)

2007 – 2009: Universitätslehrgang „Public Health and Health Systems Management“ (JKU Linz)

2006: Grundlagen des Projektmanagements (FH OÖ)

2004: Workshop „Durchführung von Online-Befragungen und WWW-Experimenten“ (Abteilung für Sozial- und Wirtschafts­psychologie, JKU Linz)

2003: Die Unilehre aktiv, zielorientiert und methodenreich gestalten (Interdisziplinäres Zentrum für Soziale Kompetenz, JKU Linz)

2002: Gruppenorientiertes Arbeiten in der universitären Lehre & Hochschuldidaktik: Präsentation (beides Interdisziplinäres Zentrum für Soziale Kompetenz, JKU Linz)

1999: Hochschuldidaktischer Fortbildungskurs über Kommunika­tions­techniken (Interdisziplinäres Zentrum für Soziale Kompetenz, JKU Linz)

Berufliche Laufbahn

September 2008 – Juni 2016: Abteilung für Pädagogik und Pädagogische Psychologie, Institut für Pädagogik und Psychologie, JKU Linz

Oktober 2006 – Jänner 2007: Österreichisches Institut für Familienforschung der Universität Wien

Oktober 2005 – Oktober 2006: FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH, Linz

Dezember 2002 – Mai 2003: Interdisziplinäres Zentrum für Soziale und Interkulturelle Kompetenz der JKU Linz

Mai 2000 – März 2001: Institut für Ausbildungs- und Beschäftigungsberatung (IAB), Linz

Oktober 1992 – November 1993: Institut für Berufs- und Erwachsenenbildungsforschung (IBE) an der JKU Linz

Seit 1992 freie wissenschaftliche Mitarbeiterin in diversen Forschungsprojekten

Abteilung für Bildungsforschung
Altenberger Straße 69, A-4040 Linz-Auhof Österreich
Telefon: +43 (0) 732 24 68 / 7240 | Fax: +43 (0) 732 24 68 7280

Öffnungszeiten Sekretariat
Mo - Do 8.00 - 15.30 Uhr
Fr 8.00 - 12.00 Uhr