Schritte zu einer Diplomarbeit an der Abteilung PPP 

Zweck dieser Hinweise. Wir freuen uns darüber, dass Sie Interesse daran zeigen, an der Abteilung für Pädagogik und Pädagogische Psychologie (PPP) Ihre Diplomarbeit bzw. Master Thesis zu schreiben. Wir möchten mit diesen Hinweisen dazu beitragen, dass diese Arbeit keine akademische Pflichtübung, sondern ein attraktiver und sinnvoller Zeitabschnitt wird – für Sie und für uns als betreuende Abteilung.
Zweck der Diplomarbeit bzw. der Master Thesis ist es, dass Sie ein Thema bzw. eine Aufgabe innerhalb einer vorgegebenen Frist unter Anwendung wissenschaftlicher Methoden selbständig bearbeiten und verständlich darstellen können. Hier an der Abteilung PPP verstehen wir eine Diplomarbeit/ Master Thesis als eigenständiges Forschungsprojekt. Sie soll grundsätzlich ein empirisches Element enthalten, das aus einer Forschungsarbeit, einer Evaluation oder einer Entwicklungsarbeit in einem pädagogisch relevanten Feld bestehen kann. Die Themen werden so vergeben, dass eine Bearbeitung innerhalb von 6 Monaten möglich ist.

1. Wie Sie zum Thema kommen

Sie können entweder ein Thema aus der Liste vorgegebener Diplomarbeitsthemen wählen, oder selbst ein Thema formulieren, das zu den Arbeitsbereichen der Abteilung für Pädagogik und Pädagogische Psychologie passen muss.
Die Arbeitsbereiche der Mitarbeiter/innen sind (vgl. hierzu auch Forschungsprofil und Forschungsprojekte der Abteilung):

Diplomarbeit im Ausland. Im Rahmen der Internationalisierung der JKU gibt es Förderungen für Master- /Diplomarbeiten oder Dissertationen, die im Rahmen von Auslandsaufenthalten durchgeführt werden. Für Sie ist dies dann von Interesse, wenn die Informationsgewinnung bzw. - verarbeitung an ausländischen Institutionen erforderlich ist. Für detaillierte Informationen dazu steht Ihnen das Auslandsbüro zur Verfügung (auslandsbuero@jku.at, http://www.jku.at/auslandsbuero).

2. Vorüberlegungen, erste Skizze, Gespräch und Vereinbarung mit Betreuer/in

Wenn Sie ein Thema in Aussicht genommen haben, stellen Sie bitte auf Basis dieser Hinweise Vorüberlegungen zu Ihrer Abschlussarbeit an.
Wenn Sie diese Vorüberlegungen abgeschlossen haben, halten Sie das Ergebnis dieser Vorüberlegungen (inklusive offen gebliebener Fragen) in Form einer drei- bis fünfseitigen Skizze fest. Senden Sie diese an den/ die Mitarbeiter/in der Abteilung PPP, zu dessen/deren Arbeitsbereich Ihr Thema passt, und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin.
Die Skizze enthält

Zu dieser Skizze gibt Ihnen der/ die Mitarbeiter/in im vereinbarten Gespräch Rückmeldung. Dort wird endgültig geklärt, ob diese/r Mitarbeiter/in Ihre Betreuer/in wird; dort erhalten Sie Gelegenheit, offene Fragen zu klären und, sofern Ihre Skizze als brauchbare und realistische Basis für Ihre Arbeit eingeschätzt wird, Ihre nächsten Arbeitsschritte festzulegen.
Überarbeiten Sie Ihre Skizze auf Basis des Rückmeldegesprächs und schicken Sie sie an Ihre/n Betreuer/in. Sie dient fortan als Vereinbarung zwischen Ihnen und Ihrer Betreuer/in über Ihr Diplom- bzw. Masterprojekt und seine Betreuung.

3. Während der Anfertigung Ihrer Arbeit ...

… wird Ihr/e Betreuer/in in allen anfallenden Fragen für Sie zur Verfügung stehen. In welcher Weise dies genau geschieht, sprechen Sie bitte mit ihm/ ihr persönlich ab. Die Betreuung bezieht sich in erster Linie auf die Hilfe bei der inhaltlichen Ausarbeitung der Arbeit, nicht aber auf die Überprüfung der formalen Gestaltung (z.B. Korrektur des Stils, Verbesserung grammatikalischer oder orthographischer Mängel).
… sollten Sie ein Diplomand/innenseminar besuchen. Die Feedbacks, die Sie dort zu Ihrer Arbeit erhalten, und Ihr eigenes Nachdenken über die Arbeiten Ihrer Kommiliton/innen wird die Qualität Ihrer Arbeit deutlich heben.
… sollten Sie die hier verlinkte Checkliste zur Gestaltung von Qualifizierungsarbeiten auf Ihrem Schreibtisch in Reichweite haben, sie immer einmal wieder zur Hand nehmen und prüfen, ob und inwieweit Sie die dortigen Kriterien bereits erfüllt bzw. noch nicht erfüllt haben. Die Checkliste enthält wichtige Kriterien zur Bewertung Ihrer Arbeit.
… beachten Sie bitte außerdem:

… können sich Verzögerungen ergeben, häufig ist dies etwa durch Berufseintritt, akute berufliche Belastungen, familiäre Veränderungen, Krankheiten etc. gegeben. In diesem Fall werden Sie dringend ersucht, sich mit dem/r Betreuer/in Ihrer Arbeit in Verbindung zu setzen, um keine Betreuungskapazitäten zu blockieren und um Ihre Betreuung nicht durch Bruch der ursprünglichen Vereinbarung zu gefährden.

Vor Abgabe der Diplomarbeit in der Prüfungsabteilung informieren Sie bitte Ihre/n Betreuer/in.