Evaluation und Qualitätssicherung, Forschungs- und Evaluationsmethoden

Evaluierung der Neuen Mittelschule (NMS) – Teilprojekt kognitive Leistungen

11. Februar 2014 Von: " " Kategorie: Evaluation und Qualitätssicherung, Forschungs- und Evaluationsmethoden, Laufende Projekte, Schulforschung, Schulentwicklung und Governance des Bildungswesens Kommentare deaktiviert für Evaluierung der Neuen Mittelschule (NMS) – Teilprojekt kognitive Leistungen

Projektbearbeitung: Herbert Altrichter, Johann Bacher, Christoph Weber, David Kemethofer Projektdauer: 2014-2015 Projektbeschreibung: Durch eine Re-Analyse von schon früher erhobenen Daten, die durch das BIFIE zur Verfügung gestellt werden, sollen in Kooperation mit einem Forscherteam der Universität Salzburg folgende Fragen beantwortet werden: (1) Welche fachlichen und nichtfachlichen Erträge erbringt die NMS? (Summative Evaluation) (2) Welche pädagogischen Prozesse sind an NMS zu beobachten? (Formative Evaluation) Auftraggeber: BIFIE

Bildungsstandards und externe Überprüfung von Schülerkompetenzen: Mögliche Beiträge externer Messungen zur Erreichung der Qualitätsziele der Schule

19. November 2012 Von: annakanape Kategorie: Abgeschlossene Projekte, Evaluation und Qualitätssicherung, Forschungs- und Evaluationsmethoden, Schulforschung, Schulentwicklung und Governance des Bildungswesens Kommentare deaktiviert für Bildungsstandards und externe Überprüfung von Schülerkompetenzen: Mögliche Beiträge externer Messungen zur Erreichung der Qualitätsziele der Schule

Kapitel im Nationalen Bildungsbericht 2012, der Ende Dezember vom BMUKK veröffentlicht wird (siehe auch Homepage des bifie).
Herbert Altrichter und Anna Kanape-Willingshofer diskutieren die Einführung von nationalen Bildungsstandards und die externe Überprüfung von SchülerInnenkompetenzen, welche in Österreich erstmals im Frühjahr 2012 flächendeckend durchgeführt wurde, als eine Maßnahme zur Sicherung und Steigerung der Qualität an Schulen und zur Veränderung der Systemsteuerung in Richtung einer evidenzbasierten, outputorientierten Steuerung.
Im Kapitel wird zunächst analysiert, durch welche vermittelnden Mechanismen die erwarteten Wirkungen durch diese neuen Steuerungselemente erreicht werden sollen. Die Analyseergebnisse werden in einem „hypothetischen Wirkungsmodell“ dargestellt. Zwei wesentliche Zielbereiche, zu denen Bildungsstandards und externe Leistungstests beitragen sollen, werden identifiziert: die Verbesserungen von Leistungen (verbesserte SchülerInnenkompetenzen sowie Leistungssteigerung des Schulsystems insgesamt) sowie die Verbesserung von Chancengerechtigkeit (im Sinne der Verringerung des Zusammenhangs zwischen der Herkunft von SchülerInnen und ihren Bildungschancen). Zwei globale Mechanismen werden als wesentlich für die erwarteten Wirkungen der neuen Steuerungsinstrumente angesehen: (1) Setzen und Kommunizieren von Erwartungen: Durch Bildungsstandards und externe Leistungsüberprüfungen sollen Ergebniserwartungen (und in geringerem Maße: Prozesserwartungen) gesetzt und an die Akteure auf verschiedenen Systemebenen kommuniziert werden. Dies soll auch zu einer „Verähnlichung“ und Angleichung der Handlungsziele der verschiedenen Akteure beitragen. (2) Stimulierung und Orientierung von Entwicklungsanstrengungen: Die Kommunikation der Erwartungen durch Bildungsstandards, vor allem aber die Rückmeldung von Leistungsergebnissen, soll etwaige Ist-Soll-Diskrepanzen sichtbar machen. Diese sollen Entwicklungsanstrengungen motivieren, in die erwünschte Richtung leiten und so zu verändertem Handeln (v.a. kompetenzorientiertes Unterrichten, an Standards orientierte Schulentwicklung) führen. Durch die Analyse von österreichischer und internationaler Forschungsliteratur wird im Kapitel versucht die Plausibilität der Annahmen des „Wirkungsmodells“ von Bildungsstandards und externen Leistungsüberprüfungen einzuschätzen. Die erwarteten Wirkungen von Bildungsstandards und der Rückmeldung von Daten aus den Standardüberprüfungen werden u.a. hinsichtlich Zunahme an kompetenz- und ergebnisorientierter Unterrichtsplanung und -gestaltung, standortbezogener Qualitätsentwicklung und Verbesserung von Chancengerechtigkeit besprochen. Aufgrund noch fehlender Daten in Österreich sowie unterschiedlicher Schulsysteme in anderen Ländern lässt sich jedoch noch nicht eindeutig beantworten, inwiefern Bildungsstandards und deren Überprüfung sich in einer Verbesserung von Schülerkompetenzen und einer Leistungssteigerung des österreichischen Systems niederschlagen.   Nähere Informationen zum Nationalen Bildungsbericht 2012 finden Sie hier.   Literatur: Altrichter, H. & Kanape-Willingshofer, A. (2012). Bildungsstandards und externe Überprüfung von Schülerkompetenzen: Mögliche Beiträge externer Messungen zur Erreichung der Qualitätsziele der Schule. Beitrag zum Nationalen Bildungsbericht 2012.  

Impact of school inspections on teaching and learning

03. Mai 2011 Von: kemethofer Kategorie: Evaluation und Qualitätssicherung, Forschungs- und Evaluationsmethoden, Laufende Projekte, Schulforschung, Schulentwicklung und Governance des Bildungswesens Kommentare deaktiviert für Impact of school inspections on teaching and learning

Projektleitung: o.Prof. Dr. Herbert Altrichter Projektdauer: laufend Projektbeschreibung: In für die Schulen wichtigen Bereichen (wie der Leistung von Schülern und Schülerinnen, der Lehre, der Organisation oder der Schulführung) stellt die Inspektion ein Schlüsselelement in der Qualitätssicherung dar. Wissenschaftliche Studien zeigten jedoch, dass durch bestimmte Aspekte der Schulinspektion verschiedene Konsequenzen und ungewollte Effekte auftreten können. Im Rahmen dieses Projektes wird der Einfluss von Schulinspektionen auf die Lehre und Lernen analysiert. Hierfür werden unterschiedliche Formen der Schulinspektion in den teilnehmenden Staaten mit der Methode eines Quasi-Experiments miteinander verglichen. Folgende Ziele sollen realisiert werden:
  • Die Entwicklung eines Standards für die europäische Schulinspektion.
  • Die Entwicklung eines konzeptuellen Rahmens sowie methodischer Instrumente zur Messung des Einflusses der Schulinspektion auf die Lehrqualität und die Leistung von Schülern und Schülerinnen in einem europäischen Kontext.
  • Die Empfehlung von Maßnahmen, Instrumenten und Arbeitsmethoden der Schulinspektion zur Verbesserung der Schule im Bereich Lehrqualität und der Leistung von Schülern und Schülerinnen sowie der Vermeidung unbeabsichtigter Konsequenzen.
Description of the project: Inspectorates of Education assess the quality of education and hold schools accountable for a broad range of goals related to student achievement, teaching, organisation and leadership is schools. School inspections can be a key feature of school improvement recent studies however also point to unintended consequences. In this proposal the study researches how different types of school inspections in Europe promote high educational and student achievement in schools. The project has the following objectives:
  • To develop a typology of European Inspectorates of Education.
  • To develop a conceptual framework and instruments for measuring the impact of Inspectorates of Education on educational quality and student achievement in schools in a European context.
  • To provide evidence and examples of measures, instruments and working methods of school inspections that promote improvement of schools towards high educational quality and student achievement and prevent unintended consequences.