>

Das Lernen unterstützen mit Lernpostern


Robert Löffelholz, Elke Pletzer, Lars Witte:


Unterrichtsmethoden im Vergleich

Überblick:

Die sog. "didaktischen Modelle" (besser: methodische Modelle) sind zum großen Teil dem Göttinger Katalog Didaktischer Modelle (GKDM) entnommen. Dieser Katalog richtet sich an Personen, die an der Verbesserung von Unterricht interessiert sind. Folgende Prinzipien sind dabei von Beachtung:

Unterrichtsmodelle rekonstruieren Sachverhalte, die über eine Vielzahl singulärer Praxisbeschreibungen zu einer Klasse zusammengefaßt werden sollen. Sie grenzen also Unterrichtsformen voneinander ab.

Der Göttinger Katalog Didaktischer Modelle behandelt im Detail folgende Lernmodelle:

  1. Arbeitsunterricht
  2. Disputation
  3. Erkundung
  4. Fallmethode
  5. Famulatur
  6. Fernunterricht
  7. Frontalunterricht
  8. Individualisierter programmierter Unterricht
  9. Individueller Lernplatz
  10. Kleingruppen-Lerngespräch
  11. Lernausstellung
  12. Lerndialog
  13. Lernkabinett
  14. Lernkonferenz
  15. Lernnetzwerk
  16. Lernprojekt
  17. Simulation
  18. Tutorium
  19. Vorlesung
  20. Werkstattseminar

  Dabei ist zu beachten, daß der Erfolg der Methode nicht von der Methode selbst abhängt, sondern von ihrem Eingebettetsein in den Kontext, in das Wissen um die Materie, in die Aktivität des Schülers und in viele Persönlichkeitsvariablen des Lehrers.

Schließlich behandelt dieses Referat noch drei weitere Didaktische Modelle, die Frey K. & Frey-Eiling, A. (1993) "Allgemeine Didaktik" entnommen wurden. Es handelt sich hierbei um:

21. Erarbeitender Unterricht
22. ETH-Lernprogramme
23. Entdeckendes Lernen